Internet verkauf, betrügen starfbar?

4 Antworten

Hallo,

Kannst du das vielleicht nochmal etwas verständlicher erklären?

In Deutschland "erst Geld dann Ware", wenn ein Käufer seinen Teil eines Vertrages nicht erfüllt kann man gegen ihn vorgehen.

§ 263 StGB.

Ebay - Kunde stellt unberechtigte Forderungen und droht mit Anzeige!

Vor einer Woche hatte ich hier diesen Fall geschildert:

Hallo!

Wir haben anlässlich der Geburt unseres Kindes eine neue Lampe geschenkt bekommen. Sie passte vom Geschmack nicht zu uns, außerdem hatten wir selbst schon eine gekauft. Also haben wir sie (mit Foto) bei ebay als "neu" eingestellt. Der Käufer zahlte nach 14 Tagen... wir verschickten die Lampe versichert an ihn. Jetzt behauptet er einige Tage später, er möchte sein komplettes Geld plus Porto zurück, an der Lampe würde eine Batterienabdeckung fehlen und sie wäre gebraucht. Die Lampe ist definitiv nicht gebraucht und die Batterienabdeckung schickten wir mit!

Wir boten dem Käufer an, er schicke die Lampe zurück und wir geben sie der Bekannten zurück, die sie noch umtauschen könnte. Er müsste aber die Portokosten tragen. Er hat jetzt negativ bewertet und schreibt, er hätte seinen Anwalt eingeschaltet, da wir ihn betrügen würden - er wäre durch die Portozahlung benachteiligt. Die Lampe war definitiv neu und genau wie auf dem Bild versendet. Wie sollten wir jetzt vorgehen? Wir haben mehrere Zeugen, dass die Lampe hier neu aussah und versendeten auch zusammen, da ich zur Zeit (hochschwanger) keine Pakete alleine bearbeiten kann.


So, mir war das jetzt zu nervig und ich stimmte einem Umtausch zu. Die Kundin soll mir die Lampe zurückschicken und ich überweise ihr dann das Geld zurück. Jetzt schreibt sie mir doch glatt: sie wolle zuerst das Geld und dann erst schicke sie die Lampe zurück, ansonsten gehe sie zu ihrem Anwalt. Hätte das Schreiben schon aufgesetzt.... Sowas Unglaubliches! Wie soll ich sicher sein, dass sie mir die Lampe dann schickt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?