Internet-Verbindung: Welche Nachteile bietet eine (zu) hohe Geschwindigkeit (MBit/s)!?

14 Antworten

Technisch gesehen gibt es keine Nachteile.

Man sollte allerdings bedenken, dass eine schnellere Verbindung teurer ist, als eine langsamere. Wenn Du dann keinen "highspeed" brauchst, ist das rausgeworfenes Geld.

Du kannst für teures Geld eine 1.000 mbit/s-Verbindung buchen, wenn Du allerdings nur 250 mbit/s brauchst, wäre das rausgeworfenes Geld.

Wie alle schon geschrieben haben eigentlich keine, außer du verwendest eine Mobilfunktechnologie, denn es ist so das die höhere Datenrate, z.B.: bei 4G, auf kosten der Reichweite geht.

Deshalb hast du mit 4G auch einen schlechteren Empfang als mit 3G/2G was in manchen Gegenden etwas ausmachen kann.

5G bringt dabei noch mehr "Leistung" dafür ist die Reichweite viel kürzer.

Woher ich das weiß:Beruf – 10 Jahre im Beruf

Du bemerkst eine Ausbremsung durch Schadsoftware nicht mehr am Internet Speed.

War mal bei jmd, da war DSL <12k die Regel. Er hatte soviel Schadsoftware auf dem PC, dass der Bootvorgang 5-10 Min dauert und der Seitenaufbau etwa ebenso lange.

Er besaß AntiVir und der Regenschirm war zu. Ich fragte dann nur, wie ein Regenschirm vor Regen schützt, wenn er geschlossen bleibt

Es gibt keine zu hohe Geschwindigkeit in so einem Fall.

Von daher kann es auch keine Nachteile geben.

Wenn du deine Hausaufgaben schon machen lässt, dann solltest du auch die Fragen im Kontext nennen.

Woher ich das weiß:Beruf – Chief Information Officer

Keine?

Ab irgendeinem Punkt macht nur die Festplatte nicht mehr mit, was aber praktisch nicht wirklich ein Nachteil an der Geschwindigkeit ist.

Woher ich das weiß:Beruf – Softwareentwickler & ehem. IT-Specialist System Integration

Was möchtest Du wissen?