Internet und Computer zu langsam

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das liegt dann wohl an deinem rechner. gehe mal in den taskmanager und prüfe die cpu-auslastung im leerlauf, also keine programme starten. die sollte fast auf 0 oder max. 5% liegen, gelegentliche veränderungen sind uninteressant.

liegt sie aber ständig über 10 oder sogar über 20%, vllt. auch sogar fast am limit, laufen irgendwelche prozesse, die über autostart ständig aktiv sind. das können z.b. updateprüfer diverser programme inkl. windows sein.

wenn du feststellst, dass dort irgendwelche prozesse werkeln, öffne die seite mit der prozessliste auf vollbild und check mal, wer oder was da rumort. klicke oben erst auf "benutzer", so dass nur prozesse oben stehen, die unter deinem profil laufen. system, netzwerk oder lokale dienste sind tabu.

notiere dir die programmnamen von den dauer-aktiven (sichtbar am der rechts stehenden cpu-auslastungs-%) und google mal danach.

gute reinigungsprogramme z.b. tuneup utilities haben auch ein tool zum überprüfen der autostart-programme inkl. empfehlungen, ob sie nicht deaktiviert werden sollen. ccleaner kann das leider nicht. ältere versionen von tuneup gibt es als freeware bei den pc-zeitschriften oder mal danach googlen.

und zu guter letzt, hast du auch genügend ram? manchmal ist das der hemmschuh, wenn zwar das normale system so gerade läuft, aber sobald browser & co anfangen, ist schlangestehen angesagt, um ein freies speicherplätzchen zu ergattern. kann man auch im task-manager prüfen.

doppelgemoppel 06.11.2011, 21:54

Also ohne Prozesse liegt die CPU-Auslastung tatsächlich bei 0%. Sobald ich allerdings firefox starte, schießt sie nach oben auf manchmal bis zu 90-100%. Dies ist aber nur beim laden der Seite der Fall. Wenn ich nun allerdings auf Seiten wie Facebook gehe, wo durch die Werbung die ganze Zeit geladen wird, kannst du dir ja ausmalen, wie es mit der Geschwindigkeit ist. Ich habe 1 GB Ram. Ich vermute auch, dass es an den Prozessen liegt. Ich werde mal googlen. Falls das nicht hilft, wende ich mich noch mal an dich, aber erst ein mal danke für die Hilfe.

P.S: Ich hatte mal eine Testversion von tuneup. Damit konnte ich nur ein paar der Fehler beheben. Dann sollte ich mir die Version kaufen. Außerdem sollte ich vielleicht erwähnen, dass ich Probleme damit habe, die neuen Firefoxversionen zu installieren. Da steht jedes mal, dass es fehlgeschlagen wäre, aber manuell bekomme ich es auch nicht hin. Das scheint mir aber der Grund dafür zu sein, dass Firefox immer so lange zum starten braucht. Was kann ich dagegen tun?

0
akino47 07.11.2011, 15:36
@doppelgemoppel

danke für den stern! ich würde auf einen anderen browser umsteigen, die umgewöhnlung geht schnell. empfehlenswert sind chrome und opera, schalgte aber die spionagefunktionen ab (mit xp-antispy von computerbild)

0
doppelgemoppel 22.11.2011, 18:57
@akino47

Tausend Dank. Es lag wirklich am Browser. Google Chrome ist viel schneller. Ich habe gesehen, dass der einzige Prozess, der so viel arbeitet, Firefox ist. Dann habe ich Chrome runtergeladen und wolla! Danke dir. ;-)

P.S: Kannst du mir jetzt auch sagen, ob oder wie ich bei Chrome Seiten oben abspeichern kann? Also wie bei Firefox unter Lesezeichen.

0
Silmoo 29.05.2012, 14:16
@doppelgemoppel

Die übersichtlichen Leisten und Lesezeichen hat nur Firefox ^^. Es ist ebend nie alles Gute bei zusammen. Meine Notebook läuft über Wlan und Firefox funzt prima mit Version 12.0

0
Silmoo 29.05.2012, 14:23
@Silmoo

Mit : Intel Pentium Dual-Core Prozessor T2390 1.86 GHz ,1 MB 1.2 Cache 250 GB SATA Festplatte und 3 GB Arbeitsspeicher.

0
Silmoo 29.05.2012, 14:32
@Silmoo

TuneUp 2012 optimiert alles bei mir !!!

0

Wenn du genug RAM hast erstelle eine RAMDISK und lass den Cache von Firefox auf diesen auslagern. Vorteile: - Internetseiten öffnen sich um ein vielfaches schneller (aus eigener Erfahrung :D) - Nie mehr Cache leeren :D (da er beim herunterfahren immer leer ist) Bei Interesse: http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?threadid=375614

Einiges hast Du ja schon gemacht, aber ich wiederhole es, weil meine Standartantwort ist, die ich nur zu kopieren brauche:

Man kann vieles tun: Zunächst mal einen AntiVirenScan. Unnötige Dateien löschen. Alle temporären Dateien löschen. Am besten den CCleaner laden bei Chip. Damit die Registry säubern. Defragmentieren. Datenträgerbereinigung. Autostart ausräumen, dass nur solche Programme laufen, die wirklich gebraucht werden. Andere werden dann manuell geöffnet. Das letzte ist meist der Hauptgrund, dass der PC zu langsam läuft: Weil Programme im Hintergrund laufen, die gar nicht gebraucht werden.

Den Autostart kann man übrigends einfach und schnell mit einem Tool bearbeiten, welche beim CCleander dabei ist.

Oft laufen auch Updates, die gar nicht nötig sind. Bei allen Programmen sollte man die automatischen Updates abstellen. Außer vielleicht bei Windows und beim AntiVirenprogramm.

Vielfach ist der Grund auch einfach: Der Computer ist voll. Es sollte immer eine Speicherreserve von minimal 10 % da sein, sonst wird der PC merklich langsamer.

Wenn das alles nicht bringt: OS neu aufsetzen.

Was möchtest Du wissen?