Internet bricht öfters ab (Kabel)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie ist der Rechner angeschlossen?

Falls per Power-LAN oder WLAN -> schon mal Störungsquellen vorhanden.

Falls mit selbstverlegtem Netzwerkkabel -> evtl. Mantel beschädigt, schlecht verkabelt -> Störanfällig. Dann hilft es z.B. die Geschwindigkeit fest auf 10 Mbit zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage erinnert mich an eine andere: "Was kostet ein Auto?" ;-)

Will meinen: ein wenig mehr Informationen wären schon hilfreich. Wenn du von einem Kabelanschluss redest, dann vermute ich mal einen Router von AVM (auch wenn ich weiß, dass es auch andere Tarife mit anderen Geräten gibt).

Schritt 1. - Klären WO die Störung ist

Du hast eine "Verbindungsstrecke" zwischen deinem PC-Browser und der darin angezeigten Webseite. In aller Regel geht sowas vom Browser, durch die Firewall (oder eine AV-Schutz-Software) zur Netzwerkkarte (oder WLAN und andere), bis zu deinem Router, der dann ins Kabel an den KD-Port am Strassenverteiler deiner nächsten Haus- oder Straßenstrecke geht.

Hier ist die Kernfrage "wo" knackt es, was genau fällt davon aus und es geht eine riesige Kiste unendlicher Möglichkeiten auf. Da könnten simple Browser-AddOn's genauso Schuld tragen, wie ein gestörtes WLan (häufig überlagerte Kanäle, Störfaktoren wie alte Neoröhren mit ihren Power-/Schnell-Startern), bis hin zur falschen Nutzung/Einrichtung von Power-LAN (über die Stromleitungen), veraltete Netzwerkkartentreiber und und und

Einige andere haben es ja schon angedeutet, dass es eine ganze Menge denkbarer Fehlerquellen gibt. 

Die Frage wäre also erst mal, ob deine Verbindung zum Router stabil ist, oder schon dieser Teil deiner Verbindungsstrecke nur mit Stötungen geht.

Hierzu könntest du die LOG-Aufzeichnungen im Router bemühen, oder auch einfach schauen, ob ein anderes Gerät (wie z.B. Smartphone, Notebook, Zweit-PC etc.) ebenfalls und zeitgleich kein Internet hat. Ebenso hilfreich: was sagen die Windows-Ereignisanzeigen während der Abbrüche. Ist hier was bei den Bereichen "System", "Windows" oder "Sicherheit" (unter Ereignisanzeige - Windows-Protokolle) zu erkennen und was?

Hast du Schritt für Schritt deine Verbindungsstrecke bis zum Router überprüft und weißt wo es auf der Strecke hakkt kann …

Schritt 2. - die Fehleranalyse

… folgen - und die kann schon sehr unterschiedlich je nach Stelle der Störung ausfallen. Da es (wie erwähnt) selbst am PC zig Fehlerursachen gibt, wirst du in Schritt 1 wohl wirklich nur klären können, ob du den Router auch bei den auftretenden Verbindungsabbrüchen erreichen kannst. Wenn hier ein "Ja" bei rauskommt, müsste in Schritt 2 geklärt werden, ob es VOR oder HINTER dem Router kracht und erst dann kann man schauen, ob es am Anschluss oder am Gerät des Routers liegt.

Ich weiß, dass das bis hierher alles sehr abstrakt ist und einem Laien nur schwer nachvollziehbar sein dürfte. Aber ich hoffe mal, dass du die Notwendigkeit von mehr Informationen verstehst und erkennst - oder dir im klaren sein musst, dass du schon eine gezielte Hilfe brauchst. Je nach deinem Ort, hast du vielleicht einen PC-Doktor in deiner Nähe?! Hier kostet die Netzwerkanalyse zwischen 80 und 150€ und wäre zumindest der sicherste Weg einer zuverlässigen Antwort.

Ansonsten würde ich dich noch um folgende Informationen bitten müssen:

1.) Wo, wann, was
… passiert oder eben plötzlich und zeitweise nichts mehr, ist eine Grundsatzfrage. Also bemerkst du dieses Problem am Smartphone, Tablet, Laptop oder PC und unter welcher Software? Ist das nur im Browser so (und hier dann bitte auch welcher Browser) oder ist evtl. eine Firewall aktiv? Hast du Schutz-Programme, wie NORTON, MacAfee oder ähnliches als Suiten installiert?

2.) Verbindung bis zum Router
Hast du ein LAN-Kabel und was liegt dann zwischen PC-Ausgang und Routereingang dieses Kabels? Hier könnten Repeater, Access-Boxen oder Switches wichtig sein. Hast du WLAN? Auch hier könnten die Repeater dazwischen eine Rolle spielen oder hast du PowerLAN (also über die Stromleitungen im Haus) und hier könnten sogar Mehrfachstecker eine Rolle spielen.

3.) Der Router selbst
… ist ein wichtiges und weites Feld. Hast du eine FritzBox (und wenn ja, welche Modellreihe und welche Firmware) oder ein anderes Modell (hier dann bitte Hersteller, Modellbezeichnung und Firmware-Stand

Auch interessant: was hat sich seit der Störung verändert? Neue Hardware bekommen? Updates oder neuere Firmware geholt?

Sollte früher alles geklappt haben und du aus dem laufenden Betrieb diese Probleme plötzlich haben, war es auch schon häufiger ein schlichtes Update der Router Firmware und schon war alles wieder gut. Es gab aber auch Fälle, gerade bei "Kabel Deutschland" (heute vodafone), die dann doch einen kaputten Port hatten - und das obwohl die Hotline behauptete es ginge doch alles. Hier war der Haken, dass deren Prüfung während einer Phase der einwandfreien Nutzung erfolgte und ein "Wackler" eben nur obligatorisch gemessen werden kann.

Ich habe also Fragen über Fragen und hoffe zumindest, dass ich dir eine besseren Blick auf deine Möglichkeiten gegeben habe und du zumindest schon mal einige Antworten schlauer geworden bist ;-)

Also: nimm die Schritte und arbeite sie selber ab (das kann man gut anhand der jeweilig aufgezählten Komponente und dem Begriff "Verbindungsprobleme" ausgooglen, oder gib den Lesern und Helfer mehr Informationen zu deinem Fall und der eingesetzten Dinge.

Bis dahin: viel Erfolg und alles Gute aus dem Lahntal, 

dein/ihr ...
FCR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Treiberproblem am PC?

Kabelbruch im Patchkabel kann sowas auch machen, da kommt man ganz leicht an den PC und es geht wieder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?