Internet-Betrug => Betrüger ausfindig gemacht => Was tun!?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Einen Strafschadensersatz in zehnfacher Höhe des entstandenen Schadens kannst Du nicht verlangen. Wohl aber die Kosten für Deine Aufwendungen. Und Du kannst natürlich auch eine Betrugsanzeige aufgeben.

Wäre es legal dem Betrüger zu sagen z.B. "Ok wennst mir 300€ zahlst vergessen wir das und ich verzichte auf die Anzeige sonst geh ich zur Polizei!" oder wäre das Erpressung und ich mache mich selbst strafbar?? Kanns auch netter formulieren natürlich :)

0
@cowcow012

Das ist m. E. ein Graubereich. Man könnte das als strafbare Nötigung ansehen, wobei die Drohung mit Einschaltung der Polizei z. T. nicht als empfindliches Übel im Sinne des Tatbestands angesehen wird. Kommt allerdings ganz schlecht an, falls die Sache bei der StA oder bei Gericht landet. Ich würde das sein lassen.

1

Geh zur Polizei und erstatte Anzeige, der versucht sicher auch andere zu betrügen . Vielleicht können die das mit Deiner Hilfe verhindern.

Sicher, das Du die Daten hast? Oft werden irgendwelche Leute dort als Briefkastenfirma angegeben, die keien Ahnung davon haben. Manchmal bekommen die dafür ein paar euro, damit sie die Klappe halten bis es um die Ohren fliegt, manchmal wissen die Opfer nix.

Ich würde direkt zur Polizei gehen... die können das am ehesten auflösen.

Jo bin sicher, isn Deutscher Teenie-Sp**ken keine 300km von mir weg^^ mal schauen was seine Eltern sagen wenn ich die konfrontier.. is sschließlich ne Straftat

0

Sende ihm einen Brief (Einschreiben gegen Rückschein) mit der Aufforderung, Dir den entstandenen Schaden zeitnah (Termin setzen, ca. 1 Woche) zuzüglich Deiner Aufwendungen zu ersetzen. Lege eine Kostenaufstellung bei.

Droh ihm Anzeige bei der Staatsanwaltschaft für den Fall an, daß er nicht reagiert.

den vogel erst mal anrufen und ihm verklickern das du beweise hast,falls er stur bleibt ihm sagen das du ne anzeige machst,oder mit nen paar starken jungs vorbei kommst :-)

Was für ein toller Rat, sich selbst strafbar zu machen!

3
@LeonardNeun

@ LeonardNeun: Als Sohn einer Anwältin würde ich hier sagen: Ist doch gut, dass es "Harteier" wie ihn gibt - so hat man als Anwalt immer was zu tun. ;)

0

Was möchtest Du wissen?