Internet Anbieter überreden Kabel zu verlegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Moin.

Deine Karten sind schlecht, aber unmöglich ist es nicht. Allerdings wäre die Telekom dann auch der falsche Ansprechpartner, denn die umliegenden Straßen hängen, wie Du selbst schreibst, an KBW und nicht am Telekomnetz.

Wenn aber umliegend alle einen Anschluss ans TV-Kabel haben, warum habt ihr dann keines? Haben sich bei der Erschließung seinerzeit alle Anlieger gegen ein TV-Kabel ausgesprochen und wollten lieber SAT-TV haben?

Die grundgelegende Frage wäre zunächst mal die, wie äufwändig es wäre, ein Kabel zu verlegen. Muss dafür auf voller Länge gebaggert werden, siehts schlecht aus. Liegen da aber Leerrohe schon unter der Erde, steigen Deinen Chancen, denn dann müsste nur vom nächsten Revisionsschacht bis zu Deiner Kellerwand gegraben werden.

Erste Anlaufstelle für Dich wäre mal das Tiefbauamt der Stadt. Denn die wissen genau, was da alles unter der Erde liegt. Liegen da Leerrohre, sind die nächsten Ansprechpartner Deine Nachbarn. Denn je mehr Interesse bekunden, umso besser steht Dein Anliegen da, wenn Du Dich im nächsten Schritt mit KBW in Verbindung setzt - Ansprechpartner ist aber nach Möglichkeit nicht die Hotline, sondern (schriftlich) die für Netzausbau und Netzwartung zuständige Stelle.

Letztere solltest Du erst mal recherchieren. Bei uns ist der Anbieter auf dem Kabel zwar Unitymedia. Aber das Kabelnetz selbst gehört nicht unitymedia, sondern einer RWE-Tochter.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ninjahase,

das bei dir eine doch etwas geringere Bandbreite ankommt,
ist ärgerlich. Da sind wir einer Meinung.

Ein neues/weiteres Kabel muss nicht verlegt werden, da ja
bereits eine Leitungsführung besteht. Wichtiger ist, dass die Entfernung zum
DSLAM, dem DSL-Modem auf unserer Seite verkürzt wird. Dafür müssen neue
Verteilerkästen gebaut und diese ans Netz gebracht werden. Das hat auch massive
Tiefbauarbeiten zur Folge. Das kostet Geld und Bedarf natürlich auch
entsprechenden Genehmigungen.

Ein Ausbau ist immer ein Spiel mit mindestens zwei Parteien,
welche sich über einen Ausbau einig sein müssen. Die Stadt/die Gemeinde und
wir.

Wenn aktuell noch kein Ausbau in Planung ist, empfehle ich
dir, bei der Stadt-/Gemeindeverwaltung einmal nachzuhaken. Es hat schon mehr
als einen Fall gegeben, dass dieses Vorgehen Erfolg hat und dadurch eine
Einigung bzw. eine Anfrage zum Ausbau erfolgt ist.

Viele Grüße Daniel H. von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dies ist unmöglich. Höchstens könntet ihr eine Initative als Gemeinde bilden und mehr als 60% dazu überzeugen ein 2 Jahres Vertrag abzuschließen, denn reden die Glasfaser Unternehmen mit einen und verlegen Glasfaser ins Haus. Besprech das am besten mit der Gemeinde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ninjahase 18.05.2016, 17:57

Problem nur:

Nur meine Straße hat so ne Bambus Leitung weil unsere Grundstücke später Erschlossen/Verkauft wurden.

Keiner hielt es wohl für nötig kabel zu verlegen.

Ich frage einfach nochmal bei allen Nach.

0
jxnass 19.05.2016, 16:18

kein wenn und aber, nun ist es halt so das die Betreiber es vollkommen niches ausmacht wenn einer Probleme hat, das würden die Betreiber nicht machen, wegen ein Haus ein Team hinschicken der dann höchstens 40€/Monat zahlt. Auch wenn du anfragst 100.000€ Zu zahlen, die Antwort bleibt dieselbe. Find dich mit deiner aktuellen Standlage ab und sei froh das du überhaupt DSL hast.

0

Meine Mutter sagt alle in der Straße müssten einverstanden sein und eine Summe zahlen.

Ja

Bespreche es mit den Nachbarn & der Gemeinde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

KabelBW gibt es nicht mehr. Heißen jetzt Unitymedia. Kannst aber mal bei denen über den Support oder Twitter fragen ob sie es irgendwann planen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ninjahase 18.05.2016, 17:55

ok werde ich mal machen

0

Was möchtest Du wissen?