INTERNET-Abieter 1&1 sagt, es täte ihm leid, das das v. ihm gelieferte Modem defekt sei

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Folgendes solltest Du bedenken: 1&1 ist lediglich ein Reseller von Telekom-Dienstleistungen, der allerdings anders kalkuliert und dabei mitunter mal den Kunden, seine Bedürfnisse und den Service über die Klinge springen lässt. Auch buchhaltungstechnisch sind die Systeme dort nicht ganz fit; der Support ist selber nicht gut oder verschleiert die Systemmängel.

Was den Dir entstandenen Schaden angeht, rate ich Dir, Dich mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen und den Zivilklageweg zu beschreiten (der Schaden muss nachweisbar sein, dann ist das Recht auf Deiner Seite).

Abhilfe? Nun, ich empfehle, einen Vertrag direkt mit der Telekom abzuschließen. Die Geräte von denen sind natürlich auch von Drittherstellern, aber ich rate Dir zur Miete (nicht: Kauf), dann bekommst Du im Störungsfall sehr schnell und unkompliziert ein Austauschgerät. Das war bei meiner Ex-Freundin auch so. Sehr gut dabei: Erst kommt das neue Gerät, dann musst Du das alte zurückschicken. Geradezu vorbildlich.

Die paar Euros mehr lohnen sich auf jeden Fall. Ich empfehle grundsätzlich, zu den Original-Anbietern zu gehen und nicht zu Resellern von Leistungen, die ihnen gar nicht gehören. Da kommt fast immer nur Murks bei raus.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider schreibst Du nicht, wie lange Du schon vorher das Modem gebraucht hast. War es von Anfang an defekt?

Im ersten halben Jahr hattest Du Gewährleistung, danach noch Garantie auf das Modem. Allerdings, wie Du schon ganz richtig schreibst, läuft sie nach zwei Jahren aus. Wenn dann etwas daran nicht mehr funktioniert, dann wird ein neues Modem fällig. Eine Reparatur lohnt sich da nie. Bei eBay bekommst Du für wenig Euro ein funktionsfähiges Modem. Dass dann 1&1 sagt, man könne diese alten Modems nicht aus Kulanz austauschen, finde ich in Ordnung.

Ich bin auch bei 1&1 Kunde, habe von denen eine Fritzbox, die seit drei Jahren ohne Probleme funktioniert.

Es sollte doch auch Dir klar sein, dass ein Internet-Stick, der auf WLAN-Technik läuft, längst nicht die Übertragungsgeschwindigkeit bietet, wie ein kabelgebundenes Modem.

Natürlich kannst Du Dir jetzt einen anderen Anbieter aussuchen. Die Telekom soll den besten Service bieten, aber auch die höchsten Preise verlangen. Ich bin von der Telekom weggegangen, weil ich Ärger mit ihr hatte - und das gibt es häufig!

Ich bezweifel, dass Du einen Anbieter finden wirst, der grundsätzlich eine Geräte-Verantwortung übernimmt, was immer Du mit dem Modem machst. Irgendwo fängt dabei auch Deine Verantwortung an, mit dem Gerät sorgfältig umzugehen. Und: was hält heutzutage schon ewig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ulenvater2
13.10.2011, 11:08

Meine MiELE-Waschmaschine hält seit 40 Jahren OHNE JEDE Störung. Alles was ich habe behandele ich wie ein rohes Ei, denn ich gehe von Lebensdauer von mindesten 30 Jahren aus - mehr, als die meisten hier als Lebensjahre auszuweisen haben.

Ansonsten: Prima Antwort, aber abweichend von meinen Qualitätserwartungen.

Ehen sollten schon länger als 4 Jahre halten; ich habe es auf 2x 13 Jahre gebracht und kann nicht dafür, daß die andere "Hälfte" beide Male - aber nach verschiedenen Kriterien - meinte, mit Betrug noch etwas mehr aus der Zitrone herausquetschen zu können.

Ob das 1&1 gelungen ist ? Nach seinen AGBs natürlich NICHT !!

0

Ein Modem, das du schon 2 Jahre hast und das nun defekt ist, wird sicherlich nicht von 1&1 ersetzt. Und es hat auch nichts mit "aus der Verantwortung schleichen" zu tun, denn für Garantieansprüche ist immer der Hersteller verantwortlich. Das wird aber vermutlich auch auf irgendeinem der vielen Zettel gestanden haben, die immer mit der Lieferung kommen.

Ich bin mit Telekom als Anbieter bestens zufrieden. Bei Störung oder Problemen sind die immer hilfsbereit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gerät hast Du zwar wahrscheinlich kostenlos bekommen, es ist aber mit der Lieferung in Deinen Besitz übergegangen. Alternativ kannst du dich nach einem Vertrag umsehen, bei dem Du das Gerät nur mietest. Da kannst Du einen Austausch auch nach Ablauf der Garantiefrist verlangen. Ich denke, es wird schwierig, einen kulanteren Anbieter zu finden, der noch dazu billig ist. Das schließt sich irgendwie aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

P.S.: Ich sollte wohl noch ergänzen, daß ich das Gerät unter Einhaltung der Kriterien von 1&1, nämlich Rücklieferung mit dem ORIGINAL-Aufkleber in der ORIGINAL-Verpackung, mit Kopie des ORIGINAL-Lieferscheines zur Begutachtung geschickt habe [wer von euch könnte das noch nach vier Jahren ?] - anderenfalls aber ist er garnicht bereit, Rücksendungen anzunehmen !!! !!!!

Jetzt habe ich den Schrott wieder hier !

Dazu ein 1&1-angebot, meinen finanziellen Einsatz zu verdoppeln - per Abschluß eines viel teureren Vertrages

und vor zwei Tagen Anruf durch ein CALL-Center, das das Gleiche MÜNDLICH versuchte.

Merke: Der 'Tüchtige' findet KEINE Grenzen - siehe BANKEN-Erfolge !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von udnobbe
13.10.2011, 11:45

Leider passt das zum 1&1-Gehabe. Ähnliches lässt sich auch über "Alice" berichten, die 6 Monate nach der Rücksendung des Routers behauptet haben, das Gerät sei nie bei ihnen angekommen. Einlieferungsbelege bei DHL unbedingt aufheben, auch noch jahrelang!

Die Billig-Standard-Anbieter versuchen mit allen Mitteln, an Dein / euer Geld zu kommen und arbeiten mit allen Tricks. Merke: Niemand hat etwas zu verschenken, und entweder sparen sie auf Teufel komm raus, was sich irgendwann im Service bemerkbar macht, oder sie schreiben verspätet eine sauteure, nicht immer 100%ig nachvollziehbare Rechnung.

0

Ich hätte einfach im nächsten Blödmarkt einen neuen Router für 30€ gekauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?