Interne Stellenausschreibung mit befristeten Arbeitsvertrag

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn denen an deiner Arbeit was liegt, dann ist eine Einstellung auf einen anderen Arbeitsplatz intern in der Firma kein Hindernis. Glaub mir, wenn "die da oben" einen loswerden wollen, dann schaffen die das auch, so oder so. Bei uns in Oberpfalz, wo ich herkomme, sind in letzter Zeit bei Stellenausschreibungen in den Zeitungen vermehrt der Zusatz zu finden, das sich Zeitarbeitsfirmen erst gar nicht zu melden brauchen. Anscheinend liegt der Grund darin, das sich Leute, welche eine Festanstellung in Aussicht haben, mehr ins Zeug legen als die Leiharbeiter. Die Leiharbeiter sind genauso gut, teilweise sogar besser. Aber die lassen sich nicht so leicht ver*rschen. Das hat sich mittlererweile herumgesprochen. Ist ungefähr so, als wie wenn man einen Esel eine Mohrrübe vors Maul hält um zu erreichen, das er marschiert. Kriegen tut der Esel die Mohrrübe eben so selten, wie der Arbeiter die Festanstellung.

Bewirb dich einfach auf diese Stelle mit einem passenden Schreiben.

Habe ich ja vor, nur dennoch kommt da dieser Gedanke, ob sich das dann überhaupt lohnt

0
@mobiel

Zur Klarstellung: Nur dann, wenn die neu ausgeschriebene Stelle ohne Sachgrund (z.B. auf zwei Jahre) befristet wäre, könntest Du Dich aufgrund der Bestimmungen des §14 (2) Satz 2 TzBfG nicht bewerben.

0

Woher sollen wir wissen, was Dein AG will? Frag ihn!

kann der Arbeitgeber eine befristete stelle auslaufen lassen obwohl eine unbefristete stelle ausgeschrieben ist?

...zur Frage

Stelle nicht mehr ausgeschrieben - Trotzdem nichts von der Firma gehört

Hallo,

Ich habe mich am 01.03. für einen Job beworben und am 02.03. schon einen Brief erhalten, in dem stand, dass die Firma etwas Zeit für das Bewerbungsverfahren brauchte. Heute ist der 21.03 und ich habe immer noch nichts von der Firma gehört. Ich habe heute auch noch festgestellt, dass die Stelle nicht mehr ausgeschrieben ist... Meint ihr, es sieht jetzt ganz schwarz für mich aus? Was würdet ihr an meiner Stelle unternehmen? Danke.

...zur Frage

Deutsches Unternehmen - Stellenanzeige auf Englisch: in welcher Sprache bewerben?

Ein deutsches Unternehmen hat eine Stellenanzeige auf Englisch ausgeschrieben. Es steht leider nicht dabei, in welcher Sprache die Bewerbungsunterlagen sein sollen. In den Jobanforderungen steht u.a. Muttersprache Deutsch, Englisch fließend in Wort und Schrift. Meine Frage ist nun: Auf welcher Sprache soll ich mich bewerben?

PS: Hier ist die Stellenausschreibung http://berlin.de.craigslist.de/ofc/1909453166.html

...zur Frage

Sofort gleiche Stellenausschreibung nach Einstellung?

Hallo liebes Forum,

ich hatte eine Zusage bei einem Arbeitgeber und jetzt auch denn Vertrag unterzeichnet - danach aber keine Rückmeldung mehr. Was mich allerdings jetzt wundert ist, dass das Unternehmen die gleiche Stelle schon wieder ausgeschrieben - exakt die gleiche. Kann sowas denn überhaupt sein bzw. wie kann das überhaupt zustande kommen?

...zur Frage

Jobangebot nicht mehr ausgeschrieben

Vor 4 Tagen habe ich mich bei einer Firma beworben. Heute ist die Stelle nicht mehr ausgeschrieben. Bedeutet das die Stelle schon vergeben ist oder will das Unternehmen nur die ,,Bewerbungsflut,, stoppen?

LG

...zur Frage

Was würdet ihr im Bezug auf die Stelle machen?

Hallo,

ich bin momentan in einem befristeten Dienstverhältnis. Es war die ganze Zeit die Frage, ob es nach 3 Monaten in ein unbefristetes übergeht. Es stand irgendwie so an der Kippe, ob ich genommen werde oder nicht.

Heute meinte mein Chef (wir hatten schon öfters Gespräche, dass er sich unsicher ist) plötzlich, dass sich wegen irgendwelcher Bestimmungen im Unternehmen (hat mehrere Ketten) kaum noch Leute unbefristet angenommen werden und sich somit in einem Monat das Verhältnis löst und halt nicht ins unbefristete geht, außer die, die halt schon sehr lang dabei sind- neue werden plötzlich nicht unbefristet genommen. Sprich ich kann noch ein Monat dort arbeiten und dann hat es sich.

Ich habe den eindruck, er hat sich das zwei Monate angeschaut und gesagt, okay, ich will ihn nicht nehmen und jetzt erfindet er so eine Geschichte, möchte aber, dass ich das eine Monat noch dort arbeite, damit er in der Zeit einen Ersatz findet, den er vielleicht nach diesen 3 Monaten Probezeit (Befristet) dann unbefristet anstellt.

Würdet ihr das machen und die Zeit nutzen um selbst eine neue Stelle zu finden? Oder euch arbeitslos melden und eine neue Stelle suchen? Ich muss auch sagen, dass ich in der Situation wohl keine vernünftige Leistung dort mehr bringen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?