interne Festplatte verschlüsseln

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

TrueCrypt-System-Partition verschlüsseln - Anleitung

http://www.fixmbr.de/truecrypt-anleitung-verschlsselung-der-systempartition/

  • System
  • Encrypt System Partition Drive
  • Normal
  • Encrypt ...
  • Single-boot
  • Next
  • Password: Passwort eingeben
  • Next
  • Next
  • Browse > Speicherort + Dateiname wählen mit zusätzlich Endung "iso"

- Next

Zwischenschritt - Das iso-Image brennen mit ImgBurn: - leere CD in den Brenner legen - in der C2-Partition die ISO-Datei rechts klicken mit Maus - im Kontext-Menü "Brennen mit ImgBurn" anklicken - grünen Pfeil zwischen den beiden CDs anklicken - bis zum Brennen dauert es danach etwas - nichts wegklicken

- nach Brennbestätigung wieder zurück zum Truecrypt-Verschlüsselungsprozedere

  • Next
  • Next
  • Wipe mode: 3-pass wählen
  • Test
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forumsurfer78
16.10.2011, 03:38

Also das klingt nach absolutem hardcore Fachchinesisch, denn meine größte Panik bei der Nummer ist, dass ich mich selbst "aussperre" und bei all diesen MEGA komplizierten Schritten ist das seeehr wahrscheinlich.

Ich bin arm wie ne Kirchenmaus und wenn der Rechner auf den Müll kann, weil ich mitten in der Sache etwas falsch mache, dann hat sich das Thema PC für die nächsten Jahre erledigt, Plus ... meine ganzen teils sehr wichtigen Daten und Unikate wären obendrein flöten.

Warum kann es nicht einfach mal einfach sein ?

0
Kommentar von Forumsurfer78
16.10.2011, 04:16

Die Qual der Wahl ... hilfreichste Antwort ganz bestimmt ... wenn ich´s raffen würde. Aber irgendjemand muss ja den "Pokal" kriegen. Trotzallem waren alle Leute sehr hilfreich und vorallem sehr Augenöffnend ... auch wenn mich persönlich das eher abgeschreckt hat. Vorerst darf also jeder mit "mir" spielen und jedem ist der Zugang möglich ... grummel

Dummheit schützt vor Strafe nicht ... oder so ähnlich

0

Ich nütze für so etwas seit vielen Jahren "ArchiCrypt live", das ist super komfortabel wie kein anderes Verschlüsselungsprogramm, kostet aber 35 Euro.

http://shop.archicrypt.de/ArchiCrypt-Live

Kostenlos ist TrueCrypt, die Bedienung ist aber im Vergleich zu ArchiCrypt lästig umständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit dem passwort hast du noch absolut nichts verschlüsselt. da kannst du ja immernoch voll auf die daten zugreifen. das benutzer-pw schützt einzig davor, dass irgendjemand, der am selben pc arbeitet, deine iegenen dateien einsehen kann und ggf. daten löscht, kopiert oder verschiebt.

um wirklich deine festplatte zu verschlüsseln, musst du spezielle software wie bspw. TrueCrypt verwenden. dort legst du ein passwort fest und das musst du eingeben, bevor du auf die daten der ziel-festplatte zugreiffen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forumsurfer78
16.10.2011, 03:21

Das würde mir ja schon reichen, das fremde Personen die Dateien aus dem Ordner "Eigene Datein" nicht einsehen können. Die können von mir aus gerne ne runde Solitär spielen oder in Windows rumfummeln, aber diese eine Ordner soll unantastbar sein nicht unbedingt die ganze "Maschine"

0

Würde die Festplatte aufteilen in einen Teil, den du als Datentresor nutzt und in dem die wichtigen Daten lagern und einen zweiten den du läßt wie er ist, weil dort eh nur Programme und Systemzeug ist.

Vorteil ist, das der Datentresor nur dann offen ist, wenn du ihn wirklich brauchst und nicht ständig wie eine Festplatte die eben von dir für den eigenen Nutzen nun lesbar gemacht wird.

Denn ein Angreifer kann über deinen Zugriff dann wohl auch auf die Festplatte und das verschlüsseln nutzt dann wenig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Forumsurfer78
16.10.2011, 04:01

Verdammt ich habs geahnt, ich muss die Kiste vollständig von ganz neuem Glattbügeln. Rosa3000 hat n bisel weiter unten auch nen guten Punkt angesprochen.

Heisst für mich dann wohl ... alle Daten vorerst auf ne externe schmeissen. Mein "tollen" Rechner komplet einstampfen, diverse Partitionen erstellen, meine ganz private Ecke einrichten ... Win-Super-Mega-Doof-und halb unnütz "einkesseln" damit das Mimöschen nicht abkackt/angegriffen wird ... mich dem PC-Seminar/ Studium "TrueCrypt" unterziehen und in den Schädel kloppen (noch mehr Zeug das ich lernen muss ... kotz ab) .... Arrrg sch***dreck ich hasse PC. Nie läuft die Kiste einfach so wie ich das will ... nie ! Das verdammte Teil ist ne verfluchte Zeitraubmaschine. Bill Gates ich hasse deine Erfindung !

So ... ich beiss jetzt ins Keyboard !!!

0

Was du brauchst, ist das:

http://www.truecrypt.org/downloads

Und dann liest du dir alles schön durch und verschlüsselst die "system disk". Als Password suchst du dir was ganz langes aus, was du NICHT vergisst und was du dir NICHT irgendwo notierst.

Anschließend musst du immer ein Pasword eingben, BEVOR der Rechner überhaupt hochfährt. DANN, und mit diesem Programm, ist alles bombensicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rosa3000
16.10.2011, 03:24

Um meine Systempartition abzusichern benutze ich auch TrueCrypt, weil das ArchCrypt nicht kann und auch, weil ich dort nur einmal mein Passwort eintragen muss, wenn der PC nhochfährt.

Für alle meine anderen Festplatten benutze ich ArchiCrypt.

Bei TrueCrypt stört mich auch kolossal, dass ich dort das Passwort nicht mit einer virtuellen Tastatur eingeben kann, wo ich die Buchstaben mischen kann.

0

ich kann das passwort in 17.2 sekunden hacken :) ich rate dir sie zu verschlüsseln :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?