Internationaler Taucherschein - Aber wie?

5 Antworten

Also zunächst einmal sind die ganzen Brevet's (unabhängig von der Organisation in dem man dieses macht) nicht verpflichtend um tauchen zu DÜRFEN! Einige Stellen (vor allem Tauchschulen) verlangen zwar einen Nachweis, gesetzlich wäre mir aber kein Land bekannt wo ein Brevet zum Gerätetauchen verpflichtend ist.

Davon abgesehen ist es sehr Sinnvoll eine Ausbildung (gleich welcher Art oder wo) zu durchlaufen damit man unter Wasser klar kommt und über die Risiken (und wie man sie minimiert) Bescheid weiß. Auch wenn die Meinung hier sicher auseinander gehen rate ich davon ab das Brevet im Urlaub zu machen. Sehr viele Base sind in anderen Ländern alles andere als gründlich und rushen einen durchs "Programm". Hier werden Leute ins Wasser gelassen die keine Ahnung haben was sie tun. Mach dein Brevet in Deutschland bei einer vernünftigen Schule (informiere dich vorher online und les Kritiken).

Zusätzlich dazu: Wenn du nicht sicher bist ob tauchen etwas für dich ist (nicht jeder kommt damit klar. Einige Leute werden klaustrophobisch bzw. bekommen Höhenangst unter Wasser) mach vorher einen Schnuppertauchgang (wird häufig auf den Kurs angerechnet). Wenn du merkst das es was ist empfehle ich gleich vor dem Kurs eigene Maske, Schnorchel und Flossen zu kaufen damit alles richtig sitzt (Ich habe auch noch in eigene Füsslinge investiert weil man bei Leihmaterial nie weiß wer vorher drin war). Diese Sachen kann man später auch zum Schnorcheln verwenden.

Erster Kurs heißt bei SSI und PADI OWD (also open water diver) bzw bei CMAS *. Die ersten Kurse sind aber genormt nach ISO 24801-2 und werden daher anerkannt in der Regel.

hallo ich kann den tauchschin bei ssi nur empfehlen geh doch einfach mal zu einer "filiale" in deiner nähe und lass dich beraten.

Tauchen kann man natürlich schon nach dem Kurs, ist halt wie mit dem Führerschein, man kann und darf Auto fahren, hat aber in der Regel eine Menge uft sich zu steigern. Erst mal noch Tauchgänge mit jemand der erfahrung hat ist sicher nicht schlecht. Ich denke Padi ist die verbreiteste Tauchorganisation, sehr professionell in der Regel, aber weill amerikanisch auch Umsatzorientiert... Böe Zungen sagen es ist die Abkürzung für Pay another Dollar in ...

"Put another Dollar in" ;-) Dafür sind die Lehrmaterialien aber auch 1-A aufbereitet und in zich Sprachen übersetzt und genormt. Ein System das die Qualiät der Ausbildung sicher stellt und prüft.

0
@Andi76Blfd

put , auch gut, nein absolut, die Sache hat durch Professionalität auch ihr gutes, ich habe alle meine kurse da gemacht und bin zufrieden. gut luft.

0

Was möchtest Du wissen?