Internationale Gewässer - Künstliche Insel bauen. Möglich? Wem gehört's?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Internationale Gewässer gehören nicht Niemanden, sondern die Staatengemeinschaft hast sich darauf geeinigt, dass die Gewässer allen gehören, und das kein Land sich irgendwelche Sondernutzungsrechte rausnehmen darf.

Eine künstliche Insel die plötzlich in internationalen Gewässern erscheint, würde allen Staaten gehören, aber unter Garantie wird es welche geben, die bevorzugte Besitzrechte geltend machen.

Wenn Du so eine Insel finden oder gründen würdest, dann müsstest Du sie nicht unabhängig machen, sie wäre unabhängig. Wenn Du ein Staatsvolk vorweisen kannst und in der Lage bist Staatsgewalt auszuüben, dann wärst Du ein eigener Staat.

Bei den Küstengrenzen gibt es immer noch Streiterei. Meine aktueller Stand war, dass das Gebiet von 3 Seemeilen nach der Küstenlinie noch direktes Staatsgebiet ist. Innerhalb von 30 Seemeilen unterliegt das Gebiet noch der Rechtsaufsicht (Polizei/Zoll) des jeweiligen Staates. Bis zu 100 Seemeilen hat der jeweilige Staat noch Vorrechte bei der Ausbeutung der Naturschätze (Öl, Bergbau, Fischerei).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist sogar schon passiert. Eine Gruppe hat mal eine kleine Insel nahe Tonga aufgeschütet und eine Republik ausgerufen. Tonga hat dann die Insel militärisch annektiert^^: http://de.wikipedia.org/wiki/Republik_Minerva

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 12asdfasdfasdf
31.10.2012, 15:20

Hey, Danke!

Das ist in jedem Fall schon mal sehr interessant, auch wenn es in dem Fall nicht geklappt hat.

Angenommen, ich würde nun mit paar Menschen zu den Minerva Riffen fahren und das wieder besetzen (wurde ja seit längerer Zeit kein Versuch mehr unternommen). Wahrscheinlich würden daraufhin wieder tongaische Truppen kommen. Müsste man sich dann mit denen bekriegen und derjenige, der durchhält, gewinnt? Oder wie haben sich die Truppen zuvor gegen die "Besetzer" durchgesetzt?

0

Was möchtest Du wissen?