Internat zuschüsse?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

BAföG ist nur möglich, wenn die konkret besuchte oder eine vergleichbare Klasse, die Dich auch aufgenommen hätte, nicht in zumutbarer Zeit von den Wohnungen Deiner Eltern aus erreichbar ist (bei tgl. insgesamt mehr als 2h hin und zurück mit dem ÖPNV, bei regelmäßigen Verkehrsverhältnissen). Familienbedingte Hintergründe zählen dabei in aller Regel nicht; ausbildungsbedingte aber schon. Bei einer Musikrealschule oder einem Musikgymnasium sehe ich daher gute Chancen auf eine Förderung.

Die Bedarfssätze stehen in § 12 BAföG und in der Härteverordnung zu § 14a BAföG (theoretisch auch in den §§ 13a und 14b). Diese Verordnung sieht auch die Anerkennung von Internatskosten vor.

Für Schulgelder o.ä. gibt es keinen gesonderten Bedarfsposten. Allenfalls einen zus. Härtefreibetrag vom eigenen Einkommen (wenn denn eine Nebenerwerbstätigkeit möglich ist).

Das Einkommen Deiner Eltern ist grundsätzlich anzurechnen. Wenn sie nicht zahlen, kannst Du Dir mit einem sog. Vorausleistungsantrag behelfen.

Das KG sollte Dir zus. zustehen.

Zuständig ist in der Regel der Kreis oder die kreisfreie Stadt, in dem/r Deine Eltern leben. Dort solltest Du Dich am besten auch hinsichtlich der Höhe der zu erwartenden Förderung beraten lassen.

Was möchtest Du wissen?