Internat, Nein oder Ja?

3 Antworten

Wenn du dich nicht zu sehr ablenken lässt wirst du im Internat mehr Zeit für dich haben und kannst dich besser auf deine Schule konzentrieren.

Ich glaube, Du hast Dir die Antwort schon selbst gegeben mit Deinen vielen Argumenten für ein Internat. Dann geh hin, das ist bestimmt der richtige Weg für Dich.

Ich kann dir für dein Leben nichts raten.

Ich lese aber heraus, dass du das Internat für besser hältst.

Vertraue dir, einen besseren Ratgeber wirst du nicht finden.

Gehe in das Internat.

Heimweh..Internat, was tun?

Also ich bin in ein Internat gekommen. Meine Mutter hat mich dort, ohne wirklich meine Einverständnis gehabt zu haben, angemeldet. Das Problem war, das ich im vorherigen Jahr schon 1 Jahr eine höhere Schule besucht habe, aber nicht durchgekommen bin..

Dann begann der ganze Trubel..wo soll ich hin? Was wird aus meiner Zukunft? Sollte ich doch lieber eine Ausbildung machen? Wenn ja welche? Bekomm ich dann später genügend Geld? ...usw

Diese Fragen haben nicht nur mich sehr beschäftigt, sondern auch meine Mutter. Und sie probierte mir auch diese Last abzunehmen und kam auf den Entschluss mich bei einem Internat anzumelden. Anfangs hieß es:,,Guck dir die Schule mal an‘‘ Nur zu blöd, dass sie mir nicht gefiel und meine Mutter mich schon angemeldet hatte. Also nun geh ich in diese Schule. Die Noten sehen sehr gut aus, ich blühe laut den Erziehern richtig im Internat auf. Doch was keiner wirklich bedacht hatte, ich habe meine Gefühle überspielt. Sichtbar wurde das ganze, als ich nach Hause kam am Wochenende und dauerhaft weinte. Ich wusste nicht wohin mit mir, stellte mir Fragen:,, Was wäre wenn ich weglaufen würde? Brauche ich diesen Abschluss? Was möchte ich eigentlich einmal werden? Was ist wenn ich dieses Jahr wieder nicht schaffe? Ich brach den Kontakt mit sehr vielen Leuten ab, da ich keine Kraft\Zeit für Probleme anderer hatte. Klingt egoistisch..ich weiß..aber schlussendlich kann ich sagen das das eine gute Eintscheidung war. Es wurde für kurze Zeit besser die Wochenend-Depression, doch ich merke sie beginnt schon langsam wieder. Ich vermisse es... zuhause zu sein, meine Eltern/Freunde um mich zu haben, mit meinen Tieren Zeit zu verbringen, meinen Sport draußen zu machen, auch mal alleine zu sein, auf dem Vordach zu liegen und in den Himmel zu gucken... Wenn ich das alles schreibe..kommen mir die Tränen..ich weiß nicht was ich machen soll..meine Eltern bestehen auf das Internat.. Da die Schule nur eine Dreiviertelstunde mit dem Auto entfernt ist, wäre es reintheoretisch möglich..als externer Schüler in die Schule zu gehen.. Nachteile dabei sind zb... -so früh fährt kein Bus dorthin, was wiederum ein riesen Problem ist... -frühes Aufstehen -kein gemeinsames Lernen Ich weiß nicht ob ihr mir helfen könnt, aber darüber zu schreiben hilft schon sehr.. Also falls keine Antwort kommt, danke fürs durchlesen! Und wenn doch, danke für die Antwort! Mfg Sandra

...zur Frage

Gute Argumente für ein Internat?

Hallo erstmal 👋🏻,

Ich bin 14 Jahre alt und würde gerne auf ein Internat. Klingt jetzt erstmal ein bisschen doof, aber ich habe meine Gründe. Ich bin in der 9.Klasse auf einem Gymnasium und im G8 „System“. In Latein, Englisch und den Nebenfächern komme ich ganz gut mit, aber in Mathe und Deutsch kann ich mich einfach nicht mehr konzentrieren. In Mathe hatte ich eine 5 und in Deutsch eine 4. Ich lerne eigentlich total gerne und hätte so gerne bessere Noten, aber meine Klasse (34) ist sehr , sehr laut und mein Mathe und Deutsch Lehrer kommen dagegen nicht an. Sie machen dann Unterricht mit denen die vorne sitzen und das wars dann auch. Ich denke das mir langsameres und für mich ausgeprägteres Lernen nicht schaden würde. Außerdem glaube ich, dass ich in einem Internat nicht so sehr den äußeren Reizen (mein Bruder (8) ist Autist und kommt jede Sekunde in mein Zimmer, meine Mutter meint ständig irgendwas an meinem Leben herummeckern zu müssen usw.) ausgesetzt wäre. Ich möchte Medizin studieren und versuche da jetzt schon ein bisschen drauf hin zu arbeiten. Außerdem hab ich in meiner Klasse aufgrund der relativ guten Noten und einer relativ „asozialen“ Klasse eh keine Freunde.

Jetzt zu meiner Frage : Ich habe meine Mutter auf ein Internat angesprochen. Erstmal so ganz langsam. Sie meinte erst, dass sie gar nicht wüsste was sie sagen soll. Dann hat sie angefangen vom Thema abzulenken und mir zu einer Ausbildung zur Krankenschwester vor dem Studium zu raten. Ich hab gar nicht verstanden, warum sie das jetzt will. Vorher war sie gegen ein FSJ usw. Im Moment tut sie das Alles als eine „Teenager-Phase“ ab.

Habt ihr vielleicht Ideen wie ich sie überzeugen könnte? Ich will wirklich nicht von Zuhause abhauen oder so. Ich will halt einfach Ärztin werden und diesen Traum möchte ich auch nicht platzen lassen. Vielleicht könntet ihr mir auch eure Erfahrungsberichte schildern und mir ein gutes Internat empfehlen.( Ich habe das Internat Schloss Loburg im Internet entdeckt und finde es echt toll)

Zusatzinfo : Ich bin ein Mädchen, 14 Jahre alt, relativ gut (bis auf Mathe und Deutsch) in der Schule, wohne in NRW in der Nähe von Dortmund, denke schon seit den Sommerferien darüber nach

Danke für eure Hilfe

Lg, Lena ❤️

...zur Frage

bin 16 alleine wohnen betreutes wohnen keine wg?

hallo erstmal also ich wurde mit 14 ( bin jetzt 16) vom jugendamt in eine wohngruppe (125km entfernt )gesteckt da ich in meiner heimatstadt nicht mehr zur schule gehen konnte( schul angst ) .

bin dann 11 monate später wieder nachhause gekommen.
alles schön und gut aber ich streite mich sogut wie nur mit meiner mutter ,habe hier seit jahren nur probleme (mit schule usw),fühle mich in meinem haus nicht mehr wohl und in der stadt ganz und gar nicht

worum es mir geht ist das ich eine eigene wohnung vom jugendamt möchte wo dann ein paar mal die woche betreuer kontrollieren kommen ob alles in ordnung ist und ich dann zu denen ins büro muss um mein geld abzuholen( so ist es bei einer freundin aus der wg)

mein jugendamt ist komplett besessen drauf mich von zuhause raus zunehmen und das nur weil ich hier nicht zur schule gehe ( die wissen nichts von dem ganzen theater zuhause) ich wurde auch nur in die wohngruppe getan wegen der schule und nochmal geh ich in keine wohngruppe alles kranke junkies da

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?