Intergireren die Russen sich besser in Europa als die Araber /Türken?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ja, eindeutig. Sie lernen die Sprache schneller, können sich besser einfügen, da sie aus einer ähnlichen Kultur kommen, mit vergleichbaren Wertvorstellungen, und sind sozial selten auffällig. Auch kommen die Russen in der Regel nachdem sie ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben, oder zumindest nachdem sie in einem Bereich viel Erfahrung gesammelt haben.

Da ich mal Lehrerin war, kann ich bezeugen, dass gerade Russische (und auch Polnische und Ukrainische) Schüler fast ausschliesslich gut und fleißig mitarbeiteten, sehr gute Leistungen vollbrachten, und von den Eltern beispielhaft gefördert und unterstützt wurden. Das galt auch für Eltern die selber viel arbeiten mussten, um über die Runden zu kommen. Sie achteten sehr auf die Schulbildung ihrer Kinder und taten alles dafür, deren Erfolg zu ermöglichen.

Das alles kann ich von den Arabischen und Türkischen Schüler nicht behaupten. Die gaben durch die Bank ein wesentlich negativeres Bild ab. Aber auch innerhalb der Gruppe der Türken und Araber habe ich Ausschießer nach oben erlebt; sie kamen nur deutlich seltener vor als unter den Russen.

Sagen wir mal, Russen passen sich leichter an und ein großer Teil schafft es auch sich zu integrieren.

Araber und Türken (übrigens auch z. B. Albaner) hängen viel an Traditionen ihrer Herkunftsländer, die mit unseren Traditionen eben nicht übereinstimmen (Blutrache, seltsame Ehrbegriffe usw.) und werden damit an einer integration gehindert. Wobei man das auch nicht pauschal sagen darf, denn es gibt ja einen sehr großen Teil, die sich gut integrieren.

Also wenn du mit Clichés wie Blutrache kommst, dann kannst du den Russen gleich das Cliché vom saufen anhängen. ach so, ja, damit sind sie dann perfekt integriert. Verstanden.

1
@Yoss313

Wenn ich Punkte wie Blutrache nenne, bedeutet es nicht, dass ich denke, dass jeder Albaner Blutrache ausüben würde, aber es gibt eben leider solche Fälle. Schließlich beantragen ja sogar Albaner in Deutschland Asyl, weil sie in ihrem Land davon bedroht sind.

Das Russen eher dem Alkohol zusprechen, ist wohl auch statistisch erwiesen, ebenso wie russische Frauen mehr Lippenstift verbrauchen, als Mitteleuropäerinnen.

Allerdings sind mir Russen ohnehin ein Rätsel (ich war mehrmal in Russland), denn auf der einen Seite habe ich viele Primitivlinge erlebt, oder auch gebildete Leute, die sich eben durch übermäßigen Alkoholgenuss "wegschießen" udn auf der anderen Seite eben gebildete und feinsinnige Menschen, mit großen Fähigkeiten in Musik, Wissenschaft, Schach usw. Und das in einer so extremen Spreizung, wie ich sie in West-, Nord- und Südeuropa noch nicht erlebt habe.

0

Die Türken mit ihrem Islam sind doch die schlimmsten. Der Koran gehört verbrannt.

0
@CODWWII

Es gibt 1,5 Mrd. Moslems auf der Welt. Die leben in unterschiedlichen Kulturen. Arabisch, türkisch und weitere Turkvölker, Indonesisch, Nordafrika und Zentralafrika und weitere, die mir nicht einfallen.

Ich habe einen guten Freund, ein in London lebender und gut integrierter Pakistani, der streng gläubiger Moslem ist aber in keiner Weise negativ auffällt und auch seinen Kindern nichts aufzwingt.

Ebenso gibt es auch Christen mit den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen bis zu Mormonen mit Vielehe.

1

Es bringt nicht wirklich etwas , diese und jene zu vergleichen.Es gibt bei allen Völkern solche und solche.Das Dilemma aber ist eindeutig,weil wir noch kein Einwanderungsgesetz haben wie z.B. Australien und Neuseeland, um die Menschen auswählen zu können, die gebraucht werden und zu uns passen.Und Menschen ohne Pässe ohne Überprüfung hereinzulassen , geht garnicht.

Da der überwiegende Teil der russischen Bevölkerung in Europa lebt sollte man das eigentlich als selbstverständlich voraussetzen.

Das hat mehr mit der Religion zu tun. Der Islam legt höchste Priorität auf Ausübung der Religion und die Anhänger befolgen die Aussagen Allahs.

Die nicht-Muslime sind da etwas lockerer, ich weiß nicht woran es liegt, aber es ist so. Anschließend ist das russische Volk ein christliches Volk.

Russen sind auch europäer zwar nicht alle Teile von Russland jedoch die meisten zudem ist Russland auch ein Vielvölker Staat. 

cody

Du verwechselst was:

ich bin nicht "links verseift" (ich möchte wissen, woher du deine "Weisheiten" aus dem inzwischen gelöschten Kommentar dahingehend nimmst!) - ich habe nur einen gesunden Menschenverstand (gesünder jedenfalls als deiner!), kenne sowohl Russen als auch Türken und Araber (im offensichtlichen Unterschied zu dir!). 

Eine Integrationswilligkeit setzt immer zuerst eine Integrationsmöglichkeit voraus - sonst ist jede "Willigkeit" von vornherein Unsinn! Ich hoffe, dein IQ reicht aus, das auseinander zu halten!

Und genau diese "Möglichkeit" sehe ich hier im "christlich geprägten Abendland" immer stärker eingeengt!

So etwas kann man nicht beantworten da jeder individuell unterschiedlich ist und sich entweder gut oder schlecht anpasst.

Schwachsinn!

Die Türken sind so dermaßen in Religion, Koran, Islam verbohrt das es krankhaft ist. Ehrenmord...mehr muss man nicht sagn. Die die haben dies bezüglich fast alle ein Vogel.

0
@CODWWII

cody

Die haben halt ihren "Vogel"! Das "Abendland" hat seinen!

0
@CODWWII

CODWWII, du solltest dich um ein differenzierteres Bild bemühen, auch wenn es dich etwas anstrengt. Deine Verallgemeinerung ist peinlich.

1

Ja, das ist keine Frage. Sie bilden keine politisch-religiöse Parallelgesellschaft, fordern keine Sonderrechte, lassen die Frauen ohne Weiteres auch Nichtrussen heiraten. Die Kriminalitätsrate ist weit unterhalb der türkisch-arabischen. Auch bei den Berufsabschlüssen und bei der Arbeitslosigkeit unterscheiden sie sich deutlich von Einwanderern aus Nahost und Afrika. 

Wieso haben die deutschen Politiker 1 Milllion araber/Afrikaner reingelassen ? Wissen sie das nicht ? 

2
@trialpruf

Ja, das ist die Preisfrage. Ich denke, einige sind naive Gutmenschen, andere eiskalte Wahltaktiker (80 % der Neudeutschen wählen SPD oder grün) und wieder andere wollen durch Migration den Nationalstaat knacken und das konzerntaugliche Multikulti-Europa herbeizwingen. 

Vor allem aber: Warum steigen die Umfragewerte für die Dame, die die Hauptverantwortung trägt?

1
@hutten52

Es ist lustig , wenn die Politiker eines Großartiges Land wie Deutschland naiv sind . 

1

Syrer sind übrigens weder Türken noch Araber. Afghanen auch nicht.

Russen, sind das jetzt nur Russen oder auch "Deutschrussen"!? Und du trennst das auch von Kasachen und anderen?^^

"Araber" hab ich bislang vornehmlich aus Marokko kennengelernt. Die waren voll integriert und saugute Fußballer mit preußischen Tugenden und brasilianischer Technik.

Türken... zu mir waren alle nett. Aber mir ist schon aufgefallen, dass auch Türken ihre eigenen Nazis haben, graue Wölfe und so. Ich wurde einmal eingeladen, in der türkischen Stadtauswahl gegen die jugoslawische Stadtauswahl zu spielen. Und wir Türken haben gewonnen^^

Russen sind wie Araber, Deutsche und Türken. Es gibt solche und solche.

Wieso nennen die Leute in DE Syrer Araber ?

0

Russen sind ein Teil von Europa, 

welche grupppen von menschen brauche ein schwaz weis malen?

schon die frage geht in richtung schwarz weis malen?

So wie ich das gesehen habe - definitiv.

man sollte eigentlich keine bevölkerungsgruppen verallgemeinern. Es gibt aber tendenziell weniger probleme mit russen, da wir ähnliche religiöse ansichten haben.

Das ein Teil Russlands zu Europa gehört und das nicht erst seit ein paar Tagen verstehe ich die Frage nicht. 

Was verstehst du unter Integrieren oder benutzt du das Wort falsch und willst wissen ob sie sich von uns Mitteleuropäern assimilieren lassen? 

Die Russen sind selbst Europäer. Aber es gibt Russen, die Europa spalten wollen.

Was möchtest Du wissen?