Interessiert euch das wo donald trump in brüssel war mit den politikern und so weiter das er seine meinung geäußert hat :das Deutschland sehr viele deutsche Au?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es würde mich schon interessieren, was er wirklich sagt. Das hat meistens schon seinen Sinn, und nennt die Probleme  beim Namen.

Deshalb dürfen wir aus der deutschen Presse auch nicht direkt erfahren, was Trump wörtlich gesagt hat. Statt dessen wird alles aus dem Zusammenhang gerissen verdreht, oder frei erfunden, was mit Trump zu tun hat.

Jetzt gibt es in der deutschen Presse folgende Schlagzeile: " Die Deutschen sind böse " , soll Trump gesagt haben bei dem Treffen.

Hintergrund ist folgendes. Offizielle Interviews bzw. Pressemitteilungen soll es wohl nicht gegeben haben. Statt dessen ist von einigen Teilnehmern durchgesickert, dass Trump das Wort "bad" benutzt haben soll. Das heißt übersetzt nichts anderes als "schlecht". Und zwar im Zusammenhang mit den deutschen Überschüssen bei der Handelsbilanz.

Nun ist  es aber u.a. an den Universitäten gängige Lehrmeinung, dass Staaten mit einer sehr unausgeglichenen Handelsbilanz, ein Hemmnis sind für die allgemeinen internationalen Handelsbeziehungen; insofern hätte Trump nur das wiedergegeben , was die allgemeine Lehrmeinung ist. Daraus macht unsere Presse dann die Schlagzeile: Trump: Die Deutschen sind böse.

Trotzdem, dass Trump vorher nie in der Politik war, scheint er insgesamt gesehen doch sehr trittsicher zu sein; denn unserer Presse fällt nichts anderes mehr ein, als frei erfundene, verleumderische Geschichten über ihn  zu veröffentlichen, um ihn   lächerlich machen zu können.

Darüber hinaus neigt der Trump noch zur Ehrlichkeit, womit die Politiker im allgemeinen sonst immer sehr grosse Schwierigkeiten haben. Er sagt z.b. "Amerika first", also dass,  was schon die anderen Präsidenten vor ihm gemacht haben; diese wollten uns das ganze dann aber vor allem unter dem Etikett "Demokratie, Frieden und Freiheit für die ganze Welt" verkaufen.

Was Trump über die deutschen Autobauer gesagt haben soll, in der Hinsicht wäre ich auch ein bisschen vorsichtig. Offizielle Stellungnahmen soll es nicht gegeben haben. Stattdessen findet man immer in der deutschen Presse die Hinweise "Trump soll gesagt haben", oder "Laut Augenzeugen sickerte durch, dass Tump.."

Und was ist daran, so schlimm, wenn Trump sagt "Amerika first" ? Das sollte doch eigentlich die Aufgabe jedes Staatspräsidenten sein, dass er zunächst die Interessen des eigenen Volkes an die erste Stelle setzt.  Statt dessen haben wir hier in Deutschland Merkel, die von den Amerikanern abgehört wird, und uns mit Facharbeitern flutet, bis Deutschland von der Landkarte verschwunden ist.

Wir in Deutschland werden hier jeden Tag von unseren Politikern auf das übelste betrogen. U.a. können Terroristen  mit zig verschiedenen Identitäten  seelenruhig in der ganzen Republik herumreisen; und nachher wird der Schwarze Peter von der einen Behörde zur anderen geschoben. Stattdessen regen sich die deutschen Bürger darüber auf, dass Trump irgendetwas gesagt haben soll, wofür es keine weiteren Beweise gibt.

Auch mit dem Klimawandel... Ich habe da jetzt keine Lust mehr darauf zu googeln, was Trump nachweislich wirklich gesagt hat in dem Zusammenhang.  

OlliBjoern 28.05.2017, 00:14

"Darüber hinaus neigt der Trump noch zur Ehrlichkeit,"

Faszinierend.
Das muss dann so sein, wie Reiner Calmund zum Untergewicht neigt. Der ist ja auch dafür bekannt.  

1

Es interessiert mich und es gibt mir weiter das Gefühl,bei einer sich steigernden Katastrophe zuzusehen. Trump ist Wirklich so beschränkt,selbstverliebt und intelligenzresistent. Man kann über Politiker sagen,was man will,aber sie haben meist doch einen gewissen Anstand und ein Gespür,damit Treffen und Probleme nicht zu internationalen Krisen ausarten. Jetzt kommt ein Haudrauf,der schon als Supermarktleiter eine Unmöglichkeit wäre,und ist so gefährlich unberechenbar,das quasi alles möglich ist. Durch die Anhäufung von Imbezilen wie Nordkoreas Frisur und anderen Helden ist es nun mehr Glück,wenn keine Kriegserklärung dabei herumkommt.
Ich hoffe inständig,das wir das Theater nicht ganze vier Jahre ertragen müssen.
Und was denkst Du? ;)

beautiful123456 27.05.2017, 19:03

ineressiert dich das eigentlich auch das was in sizilien passiert das er weniger für den klimaschutz tun will?

0
RheumaBaer 27.05.2017, 19:11

Sehr. Verfolgt man die verschiedenen Meldungen,dann ist es entweder fürs Klima längst zu spät oder nur noch krasse Dinge lassen uns die Kurve kriegen. Vereinzelt gab es Meldungen über junge,erfinderische Menschen,sozusagen die nächste Generation des Silicon Valleys,die die IT-Technik usw.so grandios weiterentwickeln,das sie eventuell auch die großen Sachen in den Griff bekommen könnten. Was wir absolut nicht brauchen,ist Mr. Strohdach,der für seine Pickup-Kumpels die Kohle wieder durch den Schornstein jagt und alles zurückdreht. So einer würde wohl in Bond-Manier in das einzige Spezial-Rettungsdingsbums steigen und der Welt entfliehen..

1
RheumaBaer 27.05.2017, 19:12

Klimawandel trifft uns leider jetzt schon in x-Varianten. Alpen ohne Schnee,mehr Tornados hier und und..

1
RheumaBaer 27.05.2017, 19:47

Wie meinst Du genauer? ;)

0
Mallotherealtm 27.05.2017, 21:43

Politiker mit gewissem Anstand ;).
Ich weiß nicht wie sehr du die deutsche Politik verfolgst, aber die Steuerzahler wurden nicht nur von gewissen Politikern schamlos belogen und für dumm verkauft, nein uns wurde jetzt schon öfter gesagt wie unfähig und dämlich wir doch eigentlich sind...die Krönung des ganzen ist eigentlich nur, dass die beleidigten diese Politiker tatsächlich wieder wählen...was die Aussage dann wohl bestätigt...(bsp Gabriel)

0
RheumaBaer 28.05.2017, 00:03
@Mallotherealtm

Anstand nur,nicht wie der Fanta-Mann alle aus dem Weg zu schubsen und ohne Erfahrung und Gespür mit der Fahne zu wedeln. Politiker sind auch das Abbild der Gesellschaft,vor der sie stehen. Wer von uns weiß denn noch,was richtig ist,und wo wir hingehen. Wenn wir uns gegenseitig den Stinkefinger zeigen,kommen wir nicht weiter. 

0

So verkehrt liegt Trump da nicht wirklich.
Ein deutsches Auto im re-Import aus den USA ist auch in Deutschland billiger, als die gleiche Kutsche hierzulande.

Deutsche Hersteller unternehmen nicht wenig Anstrengungen um diese re-Importe zu verhindern.

Das was die EU Trump vorwirft, Protektionismus, betreibt die EU selbst.

Es interessiert mich, vor allem interessiert mich auch, warum so selten erwähnt wird, dass deutsche Autobauer in ihren amerikanischen Werken sehr viele Leute beschäftigen.

Nur mal so zur Information:
Jeder sechste Arbeitsplatz bei Autobauern in den USA gehört zu einem deutschen Hersteller. Für noch mehr Beschäftigung sorgen die deutschen Zulieferer. Sie hatten 2015 rund 77.000 Mitarbeiter auf der anderen Seite des Atlantiks und damit 5000 mehr als vor einem Jahr

Praktikant2015 27.05.2017, 19:01

Elon Musk sitzt nicht ohne Grund an Trumps Tisch.

0

Warum sollte das jemanden interessieren? Er interessiert sich ja nicht einmal selbst für das, was er laufend von sich gibt.

Die Automobilindustrie ist ein Industriezweig, der sich der Massenproduktion von Automobilen und anderen Kraftfahrzeugen widmet. Sie entstand nach der Erfindung des Automobils 1885 durch Carl Benz gegen Ende des 19. Jahrhunderts.

Ehrlich gesagt interessiert mich das eher weniger. Ich finde dieser Mensch ist in den Medien massiv überrepräsentiert.

Er soll mal wirklich etwas umsetzen, dann beschäftige ich mich gerne damit. Aber seine verbalen und geistigen Ausfälle sind mir ziemlich egal.

Was möchtest Du wissen?