Interessieren sich die großen Staaten für den Klimaschutz?

18 Antworten

Diesen Kommentar habe ich heute auf Facebook gelesen, und er passt sicher auch dazu:

"Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schon ärgern."

Und, dass unser Strom von ganz alleine läuft und wir nicht mehr die endliche Kohle verwenden müssen.

4

Außer den USA haben alle Staaten der Welt das Pariser Abkommen ratifiziert. Genau genommen haben es die USA auch ratifiziert und gehörten zu den Hauptinitiatoren. Das war aber während der Obama Administration. Unter Trump sind sie wieder ausgestiegen... als einziger Staat der Welt.

Aber man darf nicht nur auf die Politik warten. Wir habwen alle eine Eigenverantwortung für unser Handeln.

Ja, unter Obama war offensichtlich alles besser ...... so wie ich das sehe hat sich null bewegt unter diesem Präsidenten aber wer will das schon wahrhaben ...

0
@Raph101

Ich bin mir da ja nicht so sicher, aber da wird man vermutlich mit Amerikanern sprechen müssen.

0
@Huflattich

Trumps Entscheidung betreffen nicht nur Amerika sondern vor allem auch uns

2
@Huflattich

Die Krankenversicherung für Arme wurde von Obama installiert, nachdem seit 100 Jahren alle anderen Demokraten an der Aufgabe gescheitert waren. Er hat Bin Laden neutralisiert, was Bush nicht gelungen war. Er hat nach der unter Bush eingetretenen schweren Bankenkrise alles wieder ins Lot gebracht und und und

1

Solange über 2 Milliarden Menschen auf unserer Welt keinen Zugang zu sauberem Wasser haben, 4,5 Milliarden Menschen keine sicheren Sanitäranlagen, 2 Milliarden Menschen unter Mangelernährung leiden und alle 10 Sekunden ein Kind unter 5 Jahren an den Folgen des Hungers stirbt - dürfte es wohl jedem klar sein, dass es für all diese Menschen deutlich WICHTIGERE Probleme gibt, als den Klimaschutz.

Auch, wenn viele dieser Probleme natürlich mit dem sich ändernden Klima zusammenhängt, kann man Menschen, deren hauptsächliche Sorge und deren hauptsächliche Bemühung sich darum dreht, NUR zu überleben, sich nicht für die Problematik "Klimawandel" und "Klimaschutz" begeistern.

Nein, das ist vor allem für diese Menschen nicht wichtiger, weil die als erstes ihre Heimat verlieren, wenn Afrika unbewohnbar wird, weil es zu heiß ist.

Das ist akuter, aber nicht wichtiger.

4
@yoyoboyyoyoy

Wenn du aber nicht weißt, wie du morgen deine hungrigen Kinder sattbekommen sollst und woher du das notwendige saubere Wasser holst - dann hast du überhaupt keinen Gedanken frei für solche "Probleme" .... diese Menschen sind nicht damit beschäftigt, welche neue Auto sie demnächst kaufen (weil es weniger Co2 ausstößt), oder welches neue Smartphone oder ob man unbedingt Strohhalme aus Plastik braucht - sondern bei denen geht es um die nackte Existenz!!

DAS können wir uns in unserer Komfortzone überhaupt nicht vorstellen

6
@dsupper

Ich kann mir das wohl vorstellen, weil ich ein halbes Jahr in Tansania gelebt habe und Klima ist dort ein Thema!
Die Leute dort merken schon, dass es heißer wird. Wir hatten in Daresallam teilweise 45° als ich da war und selbst die EInheimischen haben das kaum ausgehalten.

Hunger ist natürlich ein akutes Problem aber auch dort macht man sich Gedanken um die Zukunft.

0
@yoyoboyyoyoy

aha - und du hast dort auch gehungert, Kinder an den Hungertod verloren, kein Wasser gehabt, bzw. viele Kilometer dafür laufen müssen ....

1
@yoyoboyyoyoy

Komisch das die offzielle Temperaturaufzeichnung das aber nicht wiedergibt :-)

1
@OlafausNRW

Wie genau bist du denn vorgegangen mit der Temperatur? Woher weißt du denn, wann ich da war und wann es dort 35° hatte?

Ich rede NICHT von Durchschnittstemperaturen, sondern von Höchsttemperaturen.

Nein ich habe selbstverständlich nicht gehungert, weil wir den Familien mit denen wir gelebt haben immer das Essen bezahlt haben, wenn wir bei ihnen übernachten durften und ja ich bin mit den Familien zum Brunnen gelaufen, wenn wir mal mehr als eine Nacht irgendwo geblieben sind.

0
@OlafausNRW

Dir ist aber hoffentlich auch klar, dass das nur dort ist wo gemessen wird und Temperaturen unglaublich schwanken können und es Unterschiede gibt zwischen im Schatten und draußen.

0
@dsupper
.......bei denen geht es um die nackte Existenz!!
DAS können wir uns in unserer Komfortzone überhaupt nicht vorstellen

Zwei nur allzu wahre Sätze aber das können sich unsere jungen Leute gar nicht mehr vorstellen. Es geht allen viel zu gut.

Den Menschen in den Entwicklungsländern ist es verständlicherweise wichtiger den Bauch voll zubekommen, als sich darum zu kümmern , dass Ihr Feuer CO 2 produziert. Wenn etwas geändert werden muss, ist es diesen Ländern Empfängnisverhütung zu lehren, und dafür zu sorgen, dass diejenigen die dort schon auf der Welt sind, so anzulernen sind, dass sie sich zumindest selbst ernähren können.

Meiner Ansicht nach (wie in dem Film in den Schuhen des Fischers https://www.youtube.com/watch?v=cIp8pQI9Mic ) wären diejenigen dazu aufzurufen das Elend zu beseitigen, die es erst vor Jahrhunderten erst angerichtet haben .

1

Was möchtest Du wissen?