Interessenlage der Länder Europa zur Zeit von Wilhelm II?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wilhelm II. regierte 30 Jahre. Wenn wir die 4 Kriegsjahre abziehen, sind es immer noch ein rundes Vierteljahrhundert. Wieviel Tage sollen wir hier schreiben, um

die Interessenlage und das politische Handeln von Deutschland, Österreich-Ungarn, Sebien, Russland, Frankreich und England

"zur Zeit von Wilhelm II." auch nur ansatzweise darzustellen?

Wenn du dich in die Thematik einarbeiten willst, dann empfehle ich dir als Einstieg diese Grundlagenwerke:

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ich denke mal, dass Frankreich ein großes Interesse daran hatte Elsass-Lothringen wieder zu erobern und an Deutschland Rachen zu nehmen. Kaiser Wilhelm wollte mit Deutschland einen "Platz an der Sonne." Er wollte Deutschland also zu einer Weltmacht machen. Deshalb auch der Ausbau der Flotte. Das hat natürlich den Engländern nicht gepasst, weil die Herrscher der Meere bleiben wollten, also den Status Quo auf den Meeren behalten wollten. Bei Serbien bin ich mir nicht mehr so sicher, aber ich glaube die wollten Österreich-Ungarn zerschlagen. Deshalb haben sie auch den Kronprinzen ermordet, weil dieser den Vielvölkerstaat Österreich-Ungarn in noch mehr Teile spalten würde, was den Nationalismus bei den verschiedenen Bevölkerungsgruppen gedämmt hätte. Russland sah sich als Schutzherr aller slawischen Völker und somit auch las der, der südslawischen Serben. Also die Lage war angespannt so viel kann ich sagen. Ich übernehme für die Aussagen übrigens keine volle Garantie das Thema ist bei mir jetzt auch schon ein bisschen her... ;D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?