Interesse signalisieren, aber nicht nerven, wie ist der richtige Schreibrythmus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß nicht, ob es dafür eine Regel gibt, aber wenn mich 3 Wochen lang eine Frau anschreibt, in der sie mir ihre Absichten offeriert, wäre ich evtl abgeschreckt.

Andererseits sage ich auch, dass ich als Mann es sehr wohl zu schätzen weiß, wenn mir eine Frau Komplimente macht. Da gibt es für mich keine Einbahnstraße.

Und ich gehöre sicherlich auch zum Typ Mann, der seine Gefühle für eine Frau nicht unbedingt direkt und sofort offenbart.

Dennoch, wenn du ihm signalisiert, dass du an ihm Interesse hast und und dieses vielleicht ein, zwei mal wiederholt hast, dann wäre der Punkt erreicht drüber nachzudenken, ob er wirklich Interesse an dir hat oder doch die freundschaftliche Ebene vorzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
24.05.2016, 08:21

Danke für diesen hilfreichen Tipp aus Männersicht😊. Wir sind noch nicht so weit, dass wir uns trauen ( weder er noch ich) Interesse zu signalisieren. Es ist so, dass wir uns in den letzten Jahr ca 4-5 mal gesehen haben, aber da hatte er sich grade getrennt und ich fand ihn toll, aber er hatte da offensichtlich keinen Blick für. Nun ist das aber anders. Letzte Woche haben wir begonnen über Facebook zu schreiben und unsere Bilder zu liken. Aus diesen Smaltalk Austausch ( nur 2-3 Sätze täglich) ist nun etwas mehr zu erkennen. Er lässt kleine charmante Dinge mit einfließen und ich antworte so, dass man einen Flirt vermuten könnte. Zb ich: tolle Menschen gibt es nicht so oft! Aber manchmal eben schon! Er ( am nächsten Tag): meinst du mich ☺️? Ich ( noch mal 12 h später) : Ja😊! . War nur ein Beispiel, damit du weißt auf welchen Stand wir sind. Ich denke auch, dass es spätestens Richtung nächste Woche zu einem Date kommen müsste ( oder? Brauchen gestandene Männer da länger?) . Ich kann gut noch ein paar Ratschläge brauchen. Da er wenig Offensive ist, bin ich natürlich auch vorsichtig. Laut Facebookstatus ( er postete allerdings ein romantisches Lied, welches Verliebtsein als Inhalt hatte) ist allerdings nicht eindeutig zu erkennen das er Single ist ( er hat diese Option gar nicht ausgefüllt).

0
Kommentar von thlu1
24.05.2016, 12:03

Ich führe ja seit ein paar Wochen auch so ein vorübergehendes Singledasein ;-) Wenn ich mir vorstelle, nach einer solangen Beziehung wieder alleine zu sein, täte ich mich mit einer neuen Beziehung auch sehr schwer, weil alles, was man tut, an die bisherige Beziehung erinnert. Kommt hinzu, dass man anfängt sein Leben neu einzurichten. Das merke sogar ich, nach dieser kurzen Trennungszeit. Da kreisen durch einen so Gedanken, wie es wohl wird, wenn ein neuer (bzw. wie bei mir ein eigentlich liebgewordener) Mensch in mein Leben tritt. Du glaubst gar nicht, mit was für Gedanken man sich da beschäftigt. Was deinen Fall betrifft, sehe ich ganz viele positive Signale. Wenn ich mich allerdings in seine Rolle versetze, wäre ich vermutlich abwartend zurückhaltend. Du kannst dein altes Leben nicht einfach über Bord werfen und er kann das ganz sicher auch nicht. Er braucht Zeit und gleichzeitig deine Signale, dann wird er irgendwann anfangen sich zu trauen wieder mehr zuzulassen.

0
Kommentar von HalloRossi
24.05.2016, 17:22

Oh, danke für die klugen und verständnisvollen Worte. Allerdings weiß ich von mir, dass ich diesen Zustand des Wartens nicht lange durchhalte ( 1-2 Wochen , wenn überhaupt ) dann muss ich den Kontakt abbrechen, weil ich es nicht aushalte, ewig mit Schmetterlingen im Bauch herumzurennen. Es ist halt auch nicht schlüssig ob er wirklich ganz und gar Single ist. Wenn das eindeutig währe, würde ich offensiver sein.

0
Kommentar von thlu1
24.05.2016, 18:02

Es klingt vielleicht jetzt komisch, aber ich lerne mich gerade selbst neu kennen und das hilft mir gerade Menschen zu verstehen, die in so einer Situation leben, wie du es beschreibst. Ich gehe davon aus, dass auch er genau diese Phase erlebt hat. Das führt unweigerlich dazu, dass man sich verändert, das entdecke ich bei mir selbst ja auch. Was seinen Beziehungsstatus angeht, hätte ich übrigens keine Skrupel ihn etwas beiläufig zu fragen: "Sag mal lebst du eigentlich immer noch alleine"? Wenn er nur halb so offen ist, wie ich, wird er der Frage nicht ausweichen. Ja und deine Ungeduld? Das kann ich gut verstehen, das bin ich manchmal auch. Das ist vermutlich auch eine Frage des Alters (mit fast 49 darf ich das hoffentlich so direkt sagen). Natürlich will man nicht alleine bleiben und ich bin mir sicher, dass irgendwann bei mir der Lack auch mal ab ist, also ist doch der Wunsch, vom "Markt" noch etwas anzugreifen, mehr als verständlich. Und selbst, wenn du da, sagen wir mal, so etwas wie eine Veranlagung dazu hast, bist du in guter Gesellschaft. Vielleicht bekommst du seinen Beziehungsstatus ja doch relativ schnell heraus. Dann wäre die Sache klarer. Und glaube mir, Männer brauchen in Sachen Liebe und Gefühle manchmal einen Schubs. Bis Männer sich manchmal ihre Gefühle eingestehen, ist der Zug manchmal schon abgefahren. Bei dem was du geschrieben hast, verträgt er bestimmt ein bisschen Anschubhilfe ;-)

0
Kommentar von HalloRossi
24.05.2016, 19:57

Das beschreibst du wirklich gut und es macht mir Mut. Wie aber bereits in der Überschrift erwähnt, hab ich auch Angst zu nerven. Ich würde zB auf keinen Fall schreiben, wenn er nicht geschrieben hat ( also nicht zweimal hintereinander). Und mein letzter das , aus dem offensichtlich klar wurde, dass ich ihn toll finde, blieb unkommentiert.

0
Kommentar von HalloRossi
25.05.2016, 07:37

Ja, so werde ich es wohl machen. Aber anderseits, wenn jetzt quasi Funkstille bleibt(siehe meinen neuen Beitrag) erübrigt sich irgendwie die Frage nach einem Treffen auch.

0
Kommentar von thlu1
25.05.2016, 07:51

Das habe ich gerade mit Entsetzen gelesen. Es gibt Dinge, die machen auch mich sprachlos.

0

Folgen deinen Herzen du musst. Ne spass die Frage ist wirklich öde <.<

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?