Interessanter und praktischer Deutschunterricht für Erwachsene?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie wäre es denn, die Zielgruppe selbst einzubinden, selbst Themen auszuarbeiten? Wenn jeder eine seiner Schwierigkeiten mit Deutsch zum Thema machen kann, ist zumindest einer interessiert - und alle haben das Gefühl, daß sie das lernen, was sie wirklich brauchen. Natürlich ist es nicht damit getan, zu rufen: Zeichensetzung. Da muß dann schon Butter bei die Fische, d.h. der Vorschlager braucht Unterstützung dabei, wie er denn das Thema bearbeiten will. Für Sie heißt das erst einmal 'zuhören', was sich der oder die Vorschlager/in denn so vorschlägt und dann dabei behilflich sein, genau das auch umzusetzen. Bitte nicht die Themen verallgemeinern und überhöhen. Man kann dann Vorschläge sammeln und bewerten, wie denn andere selbst mit dem Thema umgehen. Was für Tipps sie haben. Sie können selbst was beisteuern - aber bitte den Unterricht nicht an sich reißen.

Machen Sie aus der Gruppe eine Lerngemeinschaft, die sich selbst schlau macht und sich nicht von einem Lehrer beschäftigen lässt. Sie haben den Schein! 'Die' wollen was lernen.

Hallo, Arbeite in der Altenpflege und da gibt es sehr viele "Beschäftigungs" mittel.

Z.B hatte ich hier mal gefragt, in welchen Wörtern Zahlen vorkommen,

oder wo "Tiere" drin vorkommen (es ist Sau-Bär) get auch mit Farben...

dann das "Teekesselchen" u.v.m, Wenn Du magst, such ich Dir die Spiele raus.

Oh ja, das wäre toll!

0

Vielleicht so etwas wie die "beliebtesten Sätze der Deutschen" oder Sprichwörter? "Ich hätte gerne 3 Bier" und dann bestimmen: Was ist das "Ich", was ist das "hätte" und was für eine Form usw?

deutsch-lerner.blog.de Da solltest du fündig werden. Wenn ihr Computer zur Verfügung habt, schick mir deine Mailadresse, dann kann ich dir eine ganze Liste mit Links zukommen lassen.

Was möchtest Du wissen?