intense world theory

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

  • In jedem Gehirn sitzen Reizfilter, welche den Input von den Sinnesorganen annehmen, das Relevante herausfiltern und an die entsprechenden Hirnregionen zur Verarbeitung schicken. Das Ergebnis der Weiterverarbeitung wird dann ans Bewusstsein geschickt, also quasi auf dem Desktop dargestellt.
  • Autistische Gehirne haben "dünnere" Reizfilter. Das heißt, mehr Details gelangen von den Sinnesorganen ins Wahrnehmungssystem. Wir sind hypersensibel und werden von Details "überflutet".
  • Die verarbeitenden Gehirnregionen haben daher mehr zu tun. Sie sind damit ausgelastet, aus der Datenflut ein stimmiges Bild der Außenwelt zu konstruieren.
  • Das Ergebnis das im Bewusstsein ankommt ist entsprechend komplexer. Wir nehmen mehr Details wahr, erfassen mehr Muster und Strukturen. Alles ist bunter, lauter, greller, insgesamt eben intensiver.
  • Deshalb können Dinge, welche andere Leute gar nicht wahrnehmen, uns total aufregen. Faszinierende Muster fesseln unsere Aufmerksamkeit, obwohl andere Leute sie gar nicht sehen. Wunderschöne Lichtreflexe, die andere einfach ausblenden, lenken uns sofort ab. Ultraschallnahe Töne, bei den meisten Menschen weit unter der Wahrnehmungsschwelle, gehen uns auf den Geist. Die Systeme hinter Zahlen, Geometrie und Physik, die andere mühsam erforschen müssen, leuchten uns von selbst ein.
  • Damit lassen sich fast alle Autismus-Symptome erklären. Dass wir zum Beispiel Mimik schlecht lesen können, kann daher kommen, dass wir aus allen unzähligen Linien und Poren eines Gesicht kaum die Relevanten herausfiltern können.

Grundlagen: Das autiste Gehirn ist hyperaktiv.

It proposes that autism is the result of hyperfunctioning of neural circuitry, leading to both feats of talent and a state of over-arousal.

A new study has found that the brains of autistic children produce, on average, 42% more information than non-autistic children when in a resting state (Velázquez & Galán, 2013)....

Gute Zusammenfassung in Intense World Theory:

http://www.spring.org.uk/2014/02/intense-world-austistic-brains-create-42-more-information-at-rest.php

du hast dich aber erst vergewissert, dass er oder sie wirklich englisch kann

0

Was möchtest Du wissen?