Intelligenzquotient...

4 Antworten

Der IQ im Durchschnitt? Ich weiß nicht wie Real- und Hauptschüler im Schnitt bei IQ-Tests abschneiden. Nur weil jemand unterdurchschnittlich bei einem IQ-Test abschneidet bedeutet das aber noch lange nicht, dass dieser dumm ist. Vermutlich gehst du auf die Realschule und versuchst jetzt "Beweise" dafür zu finden, dass Menschen die in Gruppe A (der natürlich du angehörst) klüger als Gruppe B sind.

Nein, suche ich definitiv nicht :-D. Ich besuche ein Gymnasium und nach Beweisen suche ich bestimmt nicht :-). Wozu auch ?

Und, dass jemand dann dumm ist, hat niemand gesagt ;-).

Aber trotzdem bedanke ich mich für deine Antwort :-).

0
@Lizzy09

Außerdem würde ich damit nach Beweisen für eine vermeintliche Intelligenz suchen.

0

Ich halte nichts von diesen IQ Tests. Die besagen eigentlich gar nichts. Die richtige Intelligenz lässt sich so nicht definieren. Auch hat Intelligenz kaum was mit der Schulischen Leistung zu tun. Ein Hauptschüler kann um einiges intelligenter sein als ein Gymnasiast. Oft entscheiden im Leben andere Dinge, wie sich ein Weg entwickelt. Oft sind Hoch-intelligente, schlecht in der Schule und man unterschätzt ihre Intelligenz. Solche Leute bleiben sitzen oder werden in Sonderschulen abgeschoben, weil ihre Intelligenz ihnen im Wege steht.

Oft sind intelligente Leute nur auf einigen Gebieten weit voraus und langweilen sich, weil ihre Themen gar nicht in der Schule durch genommen werden oder so simpel sind, das sie es einfach aufgeben. Richtig intelligente Leute haben es oft schwer im Leben, weil sie nicht immer verstanden werden. Leute mit niedrigem IQ kommen oft besser klar im Leben. Sie wissen zwar nicht worum es oft geht, aber sie können ja abschreiben oder sich die entsprechenden Passagen merken, die sie nach der Prüfung wieder vergessen.

Der IQ wird viel zu hoch bewertet und sagt im Prinzip, nichts aus. Viele Kinder in Afrika haben als Beispiel gar nicht die Möglichkeit, in die Schule zu gehen. Viele denken daher, wie dumm sie doch sind. Aber das genaue Gegenteil kann der Fall sein. Sie sind Hoch-intelligent, hatten aber nie die Chance, den Intellekt unter Beweis zu stellen und landen auf einem Feld, wo sie ihr Lebenslang, ohne jemals eine Schule besucht zu haben, auf einem Feld, wo sie für ein Hungerlohn, ausgenutzt werden. Jemand der einen IQ von 130 aufwärts hat, gilt als Hoch-intelligent. Jemand der zwischen 90 und 110 liegt, gilt als normal, was die meisten sind. Also auch die Schüler. Aber von solchen Zahlen auf eine gewisse Schule zu schließen, ist nicht möglich. Daher vergiss das mal.

mit dem iq wird noch lange nicht deine intelligenz angegeben. Es werden verschiedene aufgaben getestet.

Ob nun jemand mit einem iq-wert von 130 mehr weiß als einer mit nem iq-wert von 100 -110 ist fraglich denn viele die ich kenne mit einem hohen iq-wert benehmen sich wie die affen :D

Dass Wissen nichts mit Intelligenz zu tun hat, ist klar ;-).

Haha...:-D. Unsere Vorgänger...

0

Dass Wissen nichts mit Intelligenz zu tun hat, ist klar ;-).

Haha...:-D. Unsere Vorgänger...

0

Was möchtest Du wissen?