Intelligent und dumm zugleich?

2 Antworten

Geh mit Deinen Stimmungsschwankungen zu einem Psychiater, wenn Du weiblich bist: eventuell zu einer Psychiaterin. Da könnte z.B. eine bipolare Störung dahinter stecken, oder eine andere psychische Störung. Keine Sorge, das lässt sich heute meist gut behandeln und man kann gut mit so etwas leben - wenn man in Behandlung ist. Es gibt heute z.B. Antidepressiva, die die Stimmung stabilisieren helfen. Oder Du fängst eine Verhaltenstherapie an, aber um da gut mitarbeiten zu können, sind manchmal Tabletten nötig.

Diese Psychiater/in sollte eine gründliche Diagnose machen, eventuell mit Fragebögen, und wird dann wahrscheinlich Tabletten verschreiben. Überlege Dir vorher, ob das für Dich in Frage kommt. Frag doch dort direkt nach einem Intelligenz-Test, es gibt auch Kurzversionen, und besprich Deine Gedanken zum Thema Intelligenz. Außerdem kannst Du fragen, was eine Therapie in Deinem Falle bringen würde. Wenn es Dir erst einmal wieder besser geht, wirst Du auch wieder ein besseres Gefühl dafür bekommen, was Du gut kannst. Auf jeden Fall gute Besserung!

Das kommt drauf an, wie du dumm und schlau definierst, aber jeder Mensch ist in bestimmten Bereichen begabt und in anderen weniger. Manchen liegt Sprache mehr, die anderen haben ein größeres Verständnis für Zahlen, zu sagen, der eine ist schlau und der andere dumm, greift da nicht wirklich ...

Was möchtest Du wissen?