Intel i5 6600k vs 6500: lohnt sich der Aufpreis?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur wenn du bereit bist, gleichzeitig weitere 50€ mehr für einen besseren Kühler und ein Mainboard mit Z170 Chipsatz auszugeben, das brauchst du um den auch tatsächlich übertakten zu können. Sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du schon für dich selbst entscheiden. Prinzipiell ist der 6500 schnell genug für aktuelle Anwendungen. Einen großen Unterschied wirst du hier nicht merken. Übertaktet kann sich der Unterschied in ein paar Jahren schon bemerkbar machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, dass der 6600(k) einen deutlich höheren Turbotakt besitzt kommt es wohl gänzlich drauf an, ob du übertakten willst oder nicht. Wenn ja, hast du ohnehin nur die Option den 6600K zu nehmen wenn's ein i5 werden soll. Wenn du nicht übertakten willst kannst du zwischen dem 6600 (non-K) und dem 6500 wählen, einen feststellbaren Unterschied in Spielen wirst du nicht sehen bei der geringen Taktdifferenz.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?