Intel core I7 8700k oder Amd ryzen 7 2700x für streaming gaming rendering?

4 Antworten

Es macht nicht wirklich viel aus. Beide sind in solchem Multitasking sehr gut.

Während der i7 Games besser durchrechnet, aufgrund des höheren Takts, kann der R7 Streaming auf die anderen Cores verteilen.

Heißt quasi: schnellere Berechnung, dafür stärkere Auslastung, oder langsamere Berechnung, dafür geringere Auslastung. Das gleicht sich also sozusagen aus.

Man könnte zwar anführen, dass Ryzen schnelleren RAM braucht, aber ist das ein so geringer Aufpreis, dass man das quasi vernachlässigen kann.

Der einzige Nachteil von i7 ist, dass er eine gute Kühlung braucht. Stock kann da schon ein gutes 30€ Ding reichen, für Übertakten wäre aber z.B. ein dark Rock Pro 4 ganz gut

Nimm also bedenkenlos den Billigeren von beiden.

Es wurde bewiesen das der Ryzen im Streaming viel besser ist, Intel schon relativ schnell da anfängt zu ruckeln aufgrund nur 6 Kernen, man muss sich wohl nicht fragen warum viele Youtuber früher keinen i7 6700k oder 7700k genommen haben, der war halt mit seinen 4 Kernen zu schwach zum Streamen, die großen Youtuber haben immer 8 Kerner oder eben 10 Kerner genommen.

Ich würd zum 2700 greifen. Mit schnellem RAM ist er nur knapp 5% langsamer als der I7 in Spielen, aber durch die 2 extra Kerne hast du Vorteile beim rendern/streamen

Was möchtest Du wissen?