Integrale in der "allgemeinen" Mathematik?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du scheinst ja ein Schubladen-Denker und  Auswendiglerner zu sein.

Interessiert es Dich nicht, wie unsere Welt funktioniert?

Statt hunderte Spezialfälle von Flächen und Volumen auswendig zu lernen, kann man sich mit dem universellen Wissen alle selbst herleiten...

Die komplette Elektrotechnik kann aus 4 universellen Integralen

https://de.wikipedia.org/wiki/Maxwell-Gleichungen

hergeleitet werden!

Alles was "hineinfließt" (egal ob Wasser oder el. Strom), hat nach dem Integrieren was mit exponentiellen Ladekurven zu tun...

Spätestens im Studium verlieren die Auswendiglerner den Anschluss...

hypergerd 13.08.2016, 00:07

P.S.: auch wenn mein Text etwas hart klingen mag, soll er Dich motivieren und die Wichtigkeit der Integrale aufzeigen.

Über 1000 Jahre gab es zig Teilgebiete und Schubladen -> erst mit der Integralrechnung verschmolzen immer mehr Teilgebiete und so sind die Wissenschaftler nun in Richtung Weltformel unterwegs. Immer mehr verstehen nun viele Zusammenhänge, die früher isoliert betrachtet wurden.

Energie = Integral Leistung(t) dt -> Energieerhaltungsgesetz

2
Longvn 13.08.2016, 01:10
@hypergerd

Ich bin eben kein "Auswendig-Lerner"/"Schubladendenker" sonst würde ich ja wohl kaum den gesamten Stoff meiner Leistungskurse wiederholen, den ich bereits im Unterricht ausreichend erarbeitet habe.

0

Selbstverständlich.

Integralrechnung ist in der gymnasialen Oberstufe von enormer Wichtigkeit!

Volumen von Rotationskörpern, Fläche unter einer Kurve, Fläche zwischen zwei Kurven.

Du solltest die Integralrechnung in jedem Fall durcharbeiten!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach. 

LG Willibergi 

Longvn 13.08.2016, 01:25

Ich beherrsche alle genannten Themen bereits, meine Frage ist jedoch, ob das Thema Integrale in der 12 in irgendeiner Art und Weise nochmals benötigt wird oder sogar als Grundbaustein vorausgesetzt ist.

0

Leider wurde meine Frage von niemanden beantwortet, deswegen beantworte ich mir sie mal selbst, nachdem ich mir mal den Lehrplan der 12 durchgeguckt hab.

Integrale stehen anscheinend erst in der 12 an, deshalb gehe ich davon aus, dass wir entsprechend einige Schwerpunkte der 11. zu schnell behandelt haben. D.h. ich sollte mich eher an die Wiederholung der anderen Schwerpunkte widmen.

Auf dem Plan der 12 bleiben also noch:

die Stochastik, Vektorrechnung, Analytische Geometrie und Statistik.

Sieht also für mich, auf den ersten Blick, nicht danach aus, als würden Integrale als Grundbaustein für diese Gebiete benötigt werden.

Korrigiert mich bitte, falls ich da falsche Schlüsse gezogen habe.

Danke.

Das halte ich im Hinblick auf die Abiturzentralprüfung für ziemlich gefährlich. Wenigstens einfache Integrale solltest Du schon beherrschen.

Bei mir war das im Abitur und ebenfalls bei Mathe an der Uni.

Longvn 13.08.2016, 01:21

Also entweder habe ich meine Frage so schlecht formuliert, dass niemand ansatzweise die Intention dahinter erkennt oder hier wird einiges überflogen.

Ich habe im Unterricht, wie bereits in der Frage erwähnt, einen ganzen Monat lang das Thema "Integrale" behandelt und beherrsche entsprechend alle Integrationsregeln, einschließlich der Partiellen Integration und Integration durch Substitution.

Mein Problem ist nun jedoch, dass ich natürlich nicht mehr 100% alles weiß, da das alles schon ein paar Monate her ist und das Thema selbst für eine Wiederholung einiges an Zeit in Anspruch nehmen würde.

Daher würde ich mich, falls in der Stufe 12 nicht mehr daran angeknüpft wird, gerne meinen anderen Leistungskursen widmen und die Integrale dann wiederholen, wenn diese wieder benötigt werden oder das Abi ansteht.

0
Joshua18 13.08.2016, 08:28
@Longvn

Dürfte wohl ausreichen, wenn Du es dann wiederholst !

0

Integrale sind SEHR wichtig !!

Was möchtest Du wissen?