Insulinpumpe! Aber keine Erlaubnis?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann soooo viele unterschiedliche Gründe haben - es würde dir kaum nützen, diese Gründe alle hier aufzuführen. Der einfachste Grund wäre allerdings, dass dein Diabetes auch mit der ICT (=Intensivierte Conservative Therapie) in den Griff zu kriegen wäre, wenn du dich intensiv genug kümmern würdest. Wenn du also keine verstärkte Unterzuckerungsneigung hast, nicht an einem ausgeprägten Dawn-Phänomen leidest und auch nicht in wechselnden Schichten arbeitest, dann hat deine Ärztin kaum eine Chance, die teure Therapieform mit der Insulinpumpe vor der Krankenversicherung zu rechtfertigen. Damit wäre dann - so blöd wie das auch klingen mag - eine Schwangerschaft die einzige Möglichkeit, doch noch zu einer Insulinpumpe zu kommen. Die wird dann zwar im Allgemeinen nur vorübergehend, d. h. für die Vorbereitungszeit vor einer geplanten Schwangerschaft und die Dauer der Schwangerschaft bewilligt - aber wenn dein HbA1c dann deutlich besser wird, ist in einigen Fällen eine Weiterbehandlung nach der Schwangerschaft nicht ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Dein hbA1c-Wert nicht sooo dramatisch hoch ist. Unter 7 wäre optimal. Aber zwischen 7 und 8 geht noch,

PS: Warum fragste Deine Ärztin nicht selbst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann solltest du deine Ärztin fragen, warum sie dir keine Insulinpumpe verordnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?