Insulinausschüttung allein durch süßen geschmack?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das stimmt nicht, der Geschmack, das Süße, hat absolut garnichts mit der Insulinausschüttung zu tun, sondern NUR der Zuckergehalt. Süßstoffe lassen den Insulinspiegel völlig kalt, wer was anderes behauptet hat keinen Plan. Wenn du also zuckerfreien Kaugummi kaust, musst du dir absolut keine Sorgen machen um das Insulin. Allerdings regt das Kauen die Speichelproduktion an, evtl. kann daher irgend ein Hungergefühl auftrauchen, da kenn ich mich nicht aus. Hat dann aber rein garnichts mit dem süßen Geschmack zu tun.

Wenn du aber Schokolade kaust und ausspuckst, wird trotzdem Zucker aus der Schokolade gelöst und aufgenommen.

Woher nimmst du diese Sicherheit? Soweit ich weiß, streiten sich da die Gelehrten noch...

0
@saasu

Da streitet sich keiner drüber, das waren frühere Hypothesen, die sich dann aber nicht bestätigt haben.

1

Einen Einwand habe ich. Zuckerfrei heißt nicht frei von Kohlehydraten, die den Insulinspiegel an heben. Wrigleys und Rikola süsst seine Produkte mit ISOMALT, ein Zuckerersatzstoff der bei gleicher Süsskraft nur (aber immerhin) 50% Kcal und einen Glykämischen Index von 2 aufweißt.

Also Vorsicht!

0
@Paxmagelanic

Also ... ein GI von 2 heißt, dass sich das im Insulinspiegel garnicht bemerkbar macht. Kalorien sind da dann natürlich vorhanden, war aber nicht Gegenstand der Frage.

0

Die Antwort ist nicht leicht. Je nachdem wer die Studie bezahlt - gibts ein anderes Ergebnis.

Wie wirken die Süßstoffe auf unseren Körper? Hier zu war keine eindeutige Antwort zu finden. Einige Quellen behaupten, dass Süßstoffe in unserem Mund die Geschmacksnerven anregen und so zu einem erhöhten Ausschuss von Insulin führen. Das soll so sein da der Körper je nach dem was er isst den Blutzuckerspiegel gleich halten will. Isst man etwas Süßes so hat man viel Glucose im Blut, der Körper schüttet Insulin aus um den Blutzuckerspiegel wieder zu normalisieren. Da Süßstoffe aber keine Zucker sind aber trotzdem bewirken das Insulin ausgeschüttet wird, welches dann den Blutzuckerspiegel zu weit senkt, sagen einige den Süßstoffen eine Hungerfördernde Wirkung nach. Andere Quellen meinen dies zu widerlegen indem sie behaupten die Kohlenhydratverdauung beginne im Mund. Da Süßstoffe aber nicht als Kohlenhydrate bearbeitet werden gibt es auch keine Insulinantwort.

Das Gerücht, dass Süßstoffe als Masthilfsmittel eingesetzt werden, hält sich hartnäckig, ist jedoch nicht richtig. Süßstoffe werden in der Tierernährung eingesetzt, um den bitteren Geschmack der mit Säuren und Mineralstoffen angereicherten Futtermittel zu überdecken und die Tiere so zum Fressen zu bewegen. Siehe auch: http://www.kostenlose-referate.de/suessstoffe-96.html

Dass kann dir nach Aspartam-Süßstoff-einnahme egal sein..

http://www.nirakara.de/Aspartam.htm

Das Menschenkind kann ja auch schlau sein und mal bei Wikipedia Süßstoffe eingeben Die Namen im Netz eingeben, Drogerieartikel bestellen und Zucker vergessen. Keine Nebenwirkungen, 0 Joule. Und schon wird bewusst dass eine mit braunem Zucker gesüßte Tasse Kaffee eine Zwischenmahlzeit ist und eine mit Steviosid eine Pausenverschönerung.

0
@dawala

;-))...Hab ich sogar als Pflanze,aber ich glaub die haben mir Mist verkauft..Die Blätter sind nicht süß....Haste dir schon mal heiß Wasser auf ein paar Pfefferminzblätter aufgegossen???Eiskalt der Hammer....

0

Was möchtest Du wissen?