Instandsetzungsmaßnahmen im Innenbereich einer Mietwohnung im Fachwerkhaus?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vermutlich muss der Denkmalschutz die Maßnahme begleiten. Der Mieter muss die Instandsetzung dulden, kann aber Mietminderung ansetzen, wenn es mehr als 1-2 Tage dauert. Führt die Instandsetzung zur Unbewohnbarkeit der Wohnung, dann muss Schadensersatz nach Anforderung des Mieters geleistet werden.

snathoriba 17.11.2016, 09:03

Danke erstmal. Die Maßnahmen würden dann wahrscheinlich länger als 1 - 2 Tage dauern, da hierbei neben dem Balkenaustausch ein oder mehrere Gefache neu ausgemauert und auch der Innenputz zzgl. Malerarbeiten durchgeführt werden müssten. Ich dachte mir zwar, dass auch das geduldet werden muss, aber war mir unsicher, da die Bude dann ja offen ist. Werde noch mal einen Anwalt wegen des Feinschliffs konsultieren.

0

Der Mieter hat auch ein Anrecht auf seinen Mehraufwand, bzgl. Möbel ab- und Aufbauen etc., was für die Erreichbarkeit der Stelle notwendig ist und auch für seinen erhöhen Reinigungsaufwand.
Da ist es nicht mit 1-2x zusätzlich Putzen getan. Der Dreck hängt in der Luft und braucht bis er sich abgesetzt hat. Das wird noch nach 2-3 Wo verstaubt sein. Das hat nichts mit falschem Putzen zu tun! 

Bitte beauftrage die Firmen entsprechend, dass Staubschutzmaßnahmen vorgenommen werden.

snathoriba 17.11.2016, 12:10

Die eventuelle Demontage und Montage der Möbel würde ich auf Wunsch des Mieters veranlassen. Eine Staubschleuse wird installiert. Eventuelle Zwischen- und Endreinigung werde ich veranlassen. Vielen Dank für den Beitrag. Umso mehr Informationen, umso besser.

0

Was möchtest Du wissen?