Installierung einer SAT-Anlage im Mehrfamilienhaus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gerade sagte mein Schweigervater noch so: Warum neuer Reciver, wir haben doch einen. Ähhhhm aber der empfängt doch nur das alte Analogsignal und ist dann nutzlos wenn auf SAT umgestellt wurde oder seh ich das falsch?

Also darum den neuen Reciver der von er Verwaltung gestellt wird zu nehmen ist doch unumgänglich, oder?

Und wie ginge es mit Kabel-Deutschland weiter?

Guten Morgen,

Deine Frage:

"Vor kurzem wurde bei einer Eigentümerversammlung beschlossen, dass der bestehende Kabelanschluss gekündigt und eine SAT-Anlage installiert werden soll."

Meines Erachtens ist dies so zu verstehen,daß Verträge mit Kabel Deutschland unmittelbar von der Eigentümergemeinschagft abgeschlossen worden waren und dieser Vertrag bereits gekündigt wurde.

Somit wäre auch Euer Anschluß gekündigt und demnächst ohne Funktion.

Vorschlag:

Anschreiben an Kabel Deutschland unter Angabe von Name & Kundennummer und unter Angabe des Sachverhaltes um Klärung bitten,insbesondere ob dieser Vertrag gekündigt ist oder außerordentlich von Euch gekündigt werden kann

Weiterhin soll geprüft werden ob ein neuer (Einzelvertrag) mit KabelBW abgeschlossen werden könnte, möglicherweise mit Verlegung neuer Kabel durch KabelBW.

Ob die neue SAT-Anlage russische Sender bereitstellt muß geprüft werden (abhängig von empfangenen Satelitten).

Mögliche Alternativlösung: Fernsehen über Telefonleitung (z.B. Telekom Entertain), dort sind russische Sender zubuchbar.

Strawbaery 12.11.2012, 20:56

Danke für die Antwort, mittlerweile ist die SAT-Anlage installiert und auch darüber sind die Sender empfangbar, Frage ist jetzt nur wer die Unkosten von Kabel-Detuschland übernimmt, da diese meinen Schwiegervater vor Januar nicht aus dem Vertrag lassen wollen :-(

0

mieter mit migrationshintergrund einer größeren wohnanlage, bei denen das hauseigene angebot (z.b. kabel-tv) kein passendes angebot bereit stellt, können unter berücksichtigung von auflagen eine eigene satellitenschüssel installieren, um heimatsender empfangen zu können. dafür gibt es reichlich urteile.

um sich von der hauseigenen anlage "abzumelden", ist eine vereinbarung mit dem eigentümer notwendig, ggf. müssen dafür die kosten getragen werden, aber dafür entfallen die anteiligen nebenkosten. da die vertäge für das ganze haus gelten, muss sich er einzelne mieter nicht mit dem anbieter auseinandersetzen.

der typ des fernsehers spielt keine rollte, ob er analoges oder digitales fernsehen empfangen, bzw. wiedergeben kann. dafür gibt es immer unabhängige receiver, die man auch an uralte geräte per scart oder antenenenkabel anschließen kann. moderne habe sicherlich mehr möglichkeiten. und wenn das geld nicht für einen neuen flachen reicht, röhren-tvs der letzten generataion gibt es für wenige euros gebraucht und die können das genau so, nur eben nicht hd-tv

Strawbaery 12.11.2012, 20:57

Auch dir vielen Dank mit der Mühe und dem Typ mit der Satellitenschüssel, das wussten wir noch nicht. vielen lieben Dank!!!!

0

Was möchtest Du wissen?