Instabilität fakenews?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Fake Nachrichten verbreiten sich rasend schnell über Social Media wie Facebook, Twitter & Co. und erreichen somit in kürzester Zeit eine breite Masse. In der heutigen Zeit nimmt ein Großteil der Menschen Information einfach hin, ohne deren Wahrheitsgehalt zu prüfen (zum Beispiel Besteigung durch weitere und seriöse Quellen). Entsprechen bilden sich diese Menschen eine Meinung, die Ihre Entscheidung beeinflusst.

Als Beispiel: Bei der U.S Wahl wurde in der heißen Phase neue Details zu "Email Affäre" von Hillary Clinton aufgedeckt. Obwohl bereits bekannt war das Clinton nichts verbotenes getan hat wurden "neue Details" bekannt, was die Wähler verunsichert hat. Diese "Fake Nachricht" wurde innerhalb von Stunden entkräftet, aber hat dennoch die Wähler verunsichert und einen Großteil dazu bewegt eine andere Entscheidung zu treffen als wenn diese Nachricht nicht bekannt gewordenen wäre. Darum sind Fake Nachricht durchaus ein ernstes Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von STRAWB3RRY
19.01.2017, 23:56

Sehr toll beschrieben danke:-) & ich habe mal eine frage, trotz eines gesetzes gegen fake news, wäre es doch schwer herauszufiltern welche der wahrheit entsprechen und welche nicht, oder?

0
Kommentar von Lozzi
19.01.2017, 23:56

Lies doch mal selber die Clinton-Mails. Zu sagen, Clinton hätte nichts verbotenes getan, ist der blanke Hohn(kannst auch Suchbegriffe eingeben).

0
Kommentar von bobcar
20.01.2017, 00:12

Es geht hierbei nicht darum was in den Mails steht, sondern darum, dass die Nachricht kurz vor dem Endspurt der Wahl eine gezielt gesetzt wurde obwohl bereits bekannt war das das FBI nicht mehr ermittelt. In Bezug auf die hier gestellte Frage hat diese Nachricht Massen an Menschen in ihrer Entscheidung beeinflusst. Hier, zur Beantwortung der Frage, geht es um die Erläuterung der Ausmaße von gezielten Fake Nachrichten.

0
Kommentar von bobcar
20.01.2017, 00:33

Ob Nachrichten "Fake Nachrichten" sind, kann man sicherlich nicht immer erkennen. Ich für mich halte es so, dass ich bei für mich interessanten Nachrichten zunächst überlege ob diese mir plausibel erscheinen und prüfe dann, ob diese auch von anderen, seriösen und vertrauenswürdigen, Quellen veröffentlich wurden. Auch das ist zwar kein Garant, aber man fällt nicht mehr auf jede wirre Meldung einfach so herein.  

2

Direkt gefährden diese Fakes den Staat nicht, aber sehr wohl indirekt.

Beispel: Die staatliche Trollfabrik кремлеботы in St. Petersburg-Olgino,
offiziell „Агентство интернет-исследований“ (etwa Agentur für Internet-Forschung), später „Федеральное агентство новостей“ (etwa Bundesnachrichtenagentur) verbreitet in den sozialen Medien durch bezahlte "Sockenpuppen" falsche bzw. manupulierte Nachrichten.

Sehr viele Leser glauben den Mist, zumal er immer wieder von mehreren Seiten auftaucht (was alle sagen, muss doch wahr sein). Dieser Unfug verbreitet sich schnell und wird dann noch durch den "Stille-Post-Effekt" schlimmer. Irgendwann wird es als Realität und Wahrheit wahrgenommen und beeinflusst das Verhalten zum Staat und somit Wahlergebnisse.

Ähnlicher Methoden bedienen sich auch populistische Parteien und Organisationen, wie z.B. AfD, Pegida & Co. Die Wahlergebnisse machen deutlich, wie sehr man an solche erfundenen und manipulierten Informationen (schlicht: gut verpackte Lügen) glaubt.

Gute Beispiele findet der aufmerksame Leser auch bei gutefrage.de in jeder Menge, wenn man Fragen und Antworten zu politischen Themen betrachtet. Diese "einfachen" Antworten sind auch bequemer, als sich an langweiligen Fakten zu orientieren.

Propaganda (Agitprop) dieser Art gab es schon immer, aber durchs Internet verbreiten sie sich jetzt explosionsartig und werden damit deutlich gefährlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir das Beispiel der Reichsbürger:

Wenn dir jemand die ganze Zeit erzählt, dass etwas falsches richtig ist und dies auch erfolgreich an Andere weiter gibt, ist es leicht möglich, dass man dies selbst übernimmt.

Funktioniert dies nun im großen Stil, so schafft man es große Teile der Bevölkerung zu beeinflussen. Dies kann zur Abwendung von der Regierung und zu Revolten führen und warum das zur Instabilität führt muss ich nicht erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn bloße Fakenews bereits einen unheilvollen Einfluß auf die Politik haben, dann isses weiß "Gott" nicht weit her mit dieser hiesigen Demokratie. Auch der Begriff Wertestaat ist blanker Hohn und Farce in einem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn wir jetzt mal davon ausgehen, dass mit Fake-News tatsächlich echte Falschmeldungen gemeint sind, dann steigt dadurch in keinster Weise die "Instabilität des Staates".

Denn wenn irgendsein Knallkopp z.B. auf Gesichtsbuch eine solche Falschmeldung in Umlauf bringt, ist das schnell als Falschmeldung erkannt.

Wenn durch so einen Blödsinn die "Instabilität des Staates" steigen würde, würde das bedeuten, dass dieser Staat schon total instabil ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
20.01.2017, 10:58

erstaunlich naive Ansichten!

0

Fake News sind kein neues Phänomen. Falschmeldungen gab es schon immer.

Beispiel Kosovokrieg: "Das Massaker von Rajak" oder "Das Konzentrationslager von Pristina" waren bewusst gestreute Fake News, aufgegriffen von Fischer, Scharping und Schröder, um Deutschland in einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Serbien zu führen.

Solche Falschmeldungen sind also sehr gefährlich und der Laie ist ihnen leider schutzlos ausgesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmerberg
20.01.2017, 11:30

.. und gerade selbst ein tolles Beispiel gegeben, wie man Tatsachen "frisieren" kann, um sich hier mit einer (halbwahren) Antwort zu produzieren.

0

Weil jeder etwas anderes verbreitet was nicht stimmt und die Leute verunsichert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?