Inspektion und TÜV oder reicht auch nur TÜV?

12 Antworten

eine tüvabnahme ersetzt die inspektion nicht,die bestätigt nur die verkehrssicherheit zu dem zeitpunkt.es können zum beispiel die bremsen nach 1000km schlapp machen oder zahnriemen wechsel erforderlich sein,was den tüv in keiner weise interessiert.für das auto aber wichtig,zahnriemenriss bedeutet kapitalen motorschaden

Also ich würde das so machen, dass ich erst zum Tüv gehen würde, und DANACH eine Jahresinspektion(Ölwechsel, Klimaservice, je nachdem was fällig ist). Also für Tüv eine separate Prüfstelle ohne Werkstattanbindung.

Je nach Werkstatt kann es sonst passieren, dass die Werkstatt Mängel findet, mit denen du "garantiert" keinen Tüv bekommst.

Die Tüv Gebühren zahlst du ja so oder so.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Eigentlich beides. Erst Inspektion und dann TÜV.

Der TÜV gibt dir nur die vorhandenen Mängel an und fordert dich auf, diese zu beseitigen.

Die Inspektion führt nur die Erneuerung der Verbrauchsmaterialien durch.

Wann muss ich wieder zur Hauptuntersuchung und Abgasuntersuchung?

Ich mache gleich Theorie-Prüfung und habe leider bisher immer vergessen, das in der Fahrschule zu fragen und in diesem Fahren-Lernen-Max-Buch steht das auch nicht gescheit drin.

Bitte sagt mir, ob das so richtig ist:

1a) Hauptuntersuchung (HU) Neuwagen: das erste Mal nach 3 Jahren

1b) Abgasuntersuchung (AU) Neuwagen: auch das erste Mal nach 3 Jahren (???)

2a) HU Gebrauchtfahrzeug (älter als 3 Jahre): alle 2 Jahre, also praktisch das 3te dann das 5te dann das 7te Jahr usw...

2b) AU Gebrauchtfahrzeug (älter als 3 Jahre): auch alle 2 Jahre

3) Sind die Abstände also gleich bei HU und AU? Oder wird das sogar gleichzeitig gemacht? Und von irgendseiner Werkstatt oder vom TÜV?

Danke für alle Antworten schonmal vorher! PS: bitte schnell antworten ich muss gleich los xD

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?