Insolvenzsverfahren Eingestellt?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Beschluss steht doch, dass das Restschuldbefreiungsverfahren davon unberührt ist. Was genau die Einstellung in Folge der Masseunzulänglichkeit bedeutet, wäre zu kompliziert zu erklären, jedoch befindest du dich nun in der Wohlverhaltensperiode, welche so läuft, als ob das Verfahren regulär aufgehoben worden wäre. Während dieser Wohlverhaltensperiode besteht auch ein Vollstreckungsverbot für Insolvenzgläubiger.

Ronox 30.08.2014, 16:48

Beachtenswert ist für dich vielleicht noch, dass diese sogenannten Masseverbindlichkeiten, wegen derer fehlenden Deckung das Insolvenzverfahren eingestellt wurde, auch nach der Restschuldbefreiung fortbestehen. Am besten setzt du dich mit deinem Insolvenzverwalter/Treuhänder in Verbindung, um zu erfahren, um was es sich dabei handelt und wie hoch diese Kosten sind.

1
mepeisen 31.08.2014, 13:31
@Ronox

Ganz wichtig: Während der Wohlverhaltensphase, in der du nun bist: Kein Unfug treiben. Keine neuen Schulden. Alle Pflichten erfüllen (Arbeit suchen, falls nicht vorhanden, Umzug melden usw.)

0

ich denke das Gericht schreibt alle Gläubiger denen du Geld schuldest persönlich an und teilt mit das du in Insolvenz bist.

Es kann sich ja auch ein Gläubiger dagegen stellen und liest sich für mich so... das dieses keiner getan hat.

Das Redtschuldbefreiungsverfahren bleibt von der Beendigung des Insolvenzverfahrens unberührt.

das verfahren wird eingestellt,mit der restschuldbefreiung bist du raus aus der schufa und bist deine schulden los,melde das auch deiner Sparkasse,dann bist wieder zahlungsfähig,also du bist frei von schulden

oxygenium 30.08.2014, 16:23

wenn jemand 2013 in Insolvenz geht ist er 2014 nicht schuldenfrei.

1

Was möchtest Du wissen?