Insolvenz und schwanger und nun Beschäftigungsverbot

5 Antworten

sobald sich irgendetwas mit dem Arbeitsverhältnis ändert, auch Beschäftigungsverbot, muss der TH auf jeden Fall in Kenntnis gesetzt werden. Auch wenn dein Lohn noch weiterhin kommt, und Du ja eh unter der Pfändungsgrenze bist ( Unterhaltspflichtig und nur 800 € Verdienst ).

Was soll der Treuhänder denn dazu sagen? Gesundheit geht nunmal vor! Du kannst Dir auch von deinem Arzt ein Attest holen.

Habe etwas Angst das sie dann auf meinen Lebensgefährten losgehen ,wegen irgedwelchen Zahlungen da ich jetz schwanger bin. Da ich ja dann auch in Mutterschutz bin und nichts mehr arbeite. Das sie dann meinen Lebensgefährten unter die Lupe nehmen. Weiss nicht.

0
@verenabibi2007

DU bist Insolvent, nicht Dein LAG. Deinem LAG können sie nichts, wäre ja auch noch schöner. Wenn ihr die Schulden gemeinsam verursacht habt (gemeinsam Kredite aufgenommen, gemeinsam Unterschrieben), dann können sie natürlicha uch deinen LAG haftbar machen, aber ansonsten nicht!

0

ich würde es sagen. falls es nachher rauskommen sollte wie immer es auch sei dann könntest du probleme bekommen.

privatinsolvenz heiraten und steuerklasse wechseln

guten morgen zusammen ich bin seit einem jahr in der privatinsolvenz und wollte heiraten. verdiene 1500€ netto davon gehen ca. 300€ an meinem treuhänder. meine zukünftige "frau" verdient 1700€ netto. meine frage ist wer entscheidet welche steuerklasse wir bekommen wenn wir heiraten? hat der treuhänder das zur bestimmen. was würde passieren wenn ich zur steuerklasse 5 wechseln würde und meine frau die 3, ist das eine versagung der restschuldbefreiung. würde sich die zahlen der pfändungstabelle ändern? tut mir leid weil ich so viele fragen stelle möchte nicht das meine freundin wenn wir heiraten wegen mir probleme bekommt. lg ahhne

...zur Frage

Bescheinigung vom Arzt für gestern und heute

Ich war am Freitag krank und beim Arzt. Er gab mir eine Bescheinigung für Freitag und fragte mich ob ich für Montag auch noch eins brauchte, doch ich lehnte ab. Gestern (Montag) war ich nicht in der Schule(Ausbildung) und auch nicht beim Arzt, deshalb gehe ich heute. Bekomme ich für gestern eher auch eine Bescheinigung?

...zur Frage

Zusammenrechnung verschiedener Einkommen in der Privatinsolvenz?

Wenn ich in einer Privatinsolvenz bin und mein Einkommen aus Haupt und Nebeneinkommen besteht, greift auch die gültige Pfändungstabelle?

Beispiel:

2 Personen unterhaltspflichtig

2200 Euro Haupteinkommen 

laut Tabelle 160 Euro Pfändbar 

400 Euro Nebeneinkommen

Macht 2600 Euro Gesamteinkommen 

laut Tabelle 320 Euro Pfändbar. 

Also müsste ich von meinem Nebeneinkommen 160 Euro an den Treuhänder abtreten.

Mir geht es hier um das Erreichen der Befriedigungsquote die mir dann nach drei Jahren die Restschuldbefreiung ermöglicht.

Rechne ich das richtig?

...zur Frage

Abschlussprüfung-Abgemeldet wegen Schwangerschaft?

Guten Morgen. Unzwar bin ich schwanger, im 6. Monat. Habe seitdem 13.4.2012 ein Beschäftigungsverbot bekommen. Ich bin noch in der Ausbildung, die eigentlich am 26.6.2012 beendet wäre. Nächste Woche wäre die schriftliche Prüfung gewesen, wo ich auch hätte teilnehmen können. Die IHK schrieb einen Brief an mich, dass ich zugelassen bin. Einige Tage später rief meine Freundin mich aus der Berufsschule an und sagte mir, dass eine Lehrerin meinte, ich mache die Prüfung (am 2.5.2012) nicht mit. War verwundert und rief bei der IHK an. Diese sagten mir, dass meine Ausbilderin wohl schon angerufen habe und eigentlich meine Prüfung abmelden wollte. Bisher ist aber nichts schriftlich gekommen und daher bin ich zugelassen und kann teilnehmen. Später stellte sich aber auch heraus, dass meine Lehrerin dachte, ich nehme nicht an der Prüfung teil, weil ich nicht in der Schule bin(missverständnis). Jedenfalls rief ich gestern meine Chefin an, um zu fragen, wie es mit der Prüfung aussieht. Sie sagte, ich darf nicht teilnehmen, sie schickt heute noch eine Mail an die IHK und meldet mich ab. Es wäre verboten, mit Beschäftigungsverbot an einer Prüfung teilzunehmen und kann in einem halben Jahr die Prüfungen (alle) wiederholen. War erstmal stinkig, rief bei der IHK an und fragte noch mal nach. Die sagten mir, es wurde angerufen, ein Schreiben geht bald raus und ich bin zum nächsten Prüfungstermin (Dez.) zurückgestellt. Doch ich wollte den Grund wissen und rief eben noch einmal bei der IHK an. Der Grund für meine Abmeldung lautet: Ich bin Schwanger und habe ein Beschäftigungsverbot. Wäre angeblich seit Januar nicht mehr im Betrieb gewesen(Ich war seit April nicht mehr im Betrieb O.o also eine klare Lüge). Mehr konnte sie nicht sagen, da meine Ansprechpartnerin dafür erst Montag wieder da ist. Aber letzte Woche konnte man mir ausdrücklich bestätigen, dass die IHK kein Vertragspartner ist und denen es egal ist, ob ich ein Beschäftigungsverbot habe oder nicht. Ich kann also durchaus mit einem BV teilnehmen. Kann man da noch irgendwas machen? Ich kann ja jetzt nicht bis Montag warten. Dann sind nur noch 2 Tage Zeit, wegen der Prüfung. Gibt es noch eine Anlaufstelle, wo ich anrufen kann? Man kann mir doch keine Prüfung verwehren, weil ich Schwanger bin. Das Beschäftigungsverbot ist ja nur für Betriebliche Arbeiten. LG

...zur Frage

Macht der Treuhänder bei Insolvenz auch Hausbesuche?

Ich möchte Privatinsolvenz beantragen. Mich würde interessieren ob und wie oft der Treuhänder in der Regel vorbeischaut. Schaut er sich die Wohnung an oder kommt er meistens nur für ein Gespräch vorbei? Mir ist meine Privatsphäre sehr wichtig. Daher die Frage.

...zur Frage

Meine Mutter gab mir gestern 2Wochen Hausarrest, bei uns sind ab Montag Ferien, darf mir meine Mutter über die Ferien Hausarrest geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?