Insolvenz und KFZ

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du darfst tun und lassen was Du willst Du bist ja nicht der Eigentümer des Autos und nur das zählt. Du kannst Versicherungsnehmer von tausend Autos sein wenn Du willst.

KFZ und Insolvenzratgeber: http://www.schuldnerakuthilfe.com/antrag-auf-insolvenz.html

Du bist ja nur Fahrer, nicht Eigentümer. Gar kein Problem.

Wenn die Versicherung das mitmacht, ist das kein Problem.

Die Versicherung wäre kein Thema.Es geht um die Insolvenz.Es geht um die Versicherungsbeträge.Von wem sollen sie abgebucht werden?Fahrzeughalter oder in mdem Fall von mir (Versicherungsnehmer) ?

0
@iceman035

Das könnt ihr untereinander regeln. Du bist zwar in der Insolvenz, aber das hindert dich nicht daran, schuldrechtliche Verpflichtungen einzugehen. Die Forderungen fallen dann nur nicht in die Schuldenmasse und müssen aus deinem pfändungsfreien Einkommen beglichen werden. So weit die Theorie. In der Praxis wird wohl keine Versicherung das Risiko eingehen, mit einem insolventen Schuldner einen Vertrag zu schließen (soweit kein Kontrahierungszwang besteht) bzw. die Abbuchungen ausschließlich von seinem Konto vorzunehmen. Deswegen empfehle ich dir, das Ganze über deinen Schwager laufen zu lassen, wenn möglich.

1

was spricht denn dagegen! Du bist ja nicht der Besitzer. Aber selbst dann dürftest du ein Auto besitzen.

Ich danke für euere Antworten

Was möchtest Du wissen?