insolvenz und erziehungsgeld?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jetzt zum zweiten Teil der Frage: ich kann mir gut vorstellen das Ihr Enkelkind, da es ja bei Ihnen wohnt, und da Ihre Tochter unter 27 ist und von Ihnen Kindergeld bekommt, durchaus auch als eine weitere unterhaltspflichtige Person angerechnet werden kann, vor allem da Sie im selben Haus wohnen. Bitte fragen Sie diesbezüglich Ihre/n Treuhänder, er ist dazu da um solche Fragen einfach und zügig zu klären. Ihnen allen wünsche ich viel Kraft und Erfolg. Ihrem zukünftigen Enkel wünsche ich einen guten Start ins Leben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Guardianangel61
19.10.2010, 09:49

vielen dank für deine antwort.leider ist es so das meine tochter nicht mehr wie 450 euro einkommen haben darf ,denn dann wird es bei mir angerechnet ,da si sich ja dann "selbst ernähren könnte.. wenn sie ihre halbwaisenrente und ihren dann zu bekommenden lohn zusammenrechnet ,ergibt das in etwa 400 euro .da sie dann aber ja ein kind hat erhält sie dafür zusätzlich elterngeld ..gilt dieses dann auch als ihr einkommen ???

0

Bei einer Privaten Insolvenz darf der/die Treuhänder/in nur der Person die diese Angemeldet hat Geld pfänden. Grundsätzlich darf einem Kind kein Kindergeld und kein Erziehungsgeld weggenommen werden. Dieses Geld ist unpfändbar. In Deutschland gibt es keine Sippenhaft, das bedeutet das man nicht einem Verwandten (z.B Kinder, Enkel oder Cousins) wegen Ihrer Verwandtschaft Geld wegnehmen darf. Mach Dir bitte keine Sorgen, das Erziehungsgeld ist für die Kinder bestimmt und nicht für die Erwachsenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?