Insolvenz und Erbrecht

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die in diesem Falle glücklichen Gläubiger können nur soviel aus der Insolvenzmasse beanspruchen, wie denen zusteht!; der Rest nach Abzug aller Kosten bleibt für Sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, du müsstest nur die Gläubiger auszahlen, was jetzt noch offen ist und evtl. Verfahrenskosten.

Hmm, können die Gläubiger denn überhaupt noch was fordern, wenn bereits Restschuldbefreiung gilt ? Wenn nein, dann kannst alles behalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frei2015
04.02.2015, 22:39

Das macht auf jeden fall sinn

0
ich bin in einer Insolvenz, bin jetzt bereits im 7. Jahr. In meiner Akte steht bereits Restschuldbefreiung.

Dann ist das Insolvenzverfahren bereits abgeschlossen....

Die eigentliche Frage ist, muss ich immer noch die hälfte abgeben (25.000€) nach gesetzlicher Grundlage Wohlverhaltensphase?

Nein, da die Wohlverhaltensperiode bereits vorüber ist und das gesamte Verfahren beendet. Ich weiss nicht, wie du darauf kommst, dass dieses noch laufen würde. Ein Restschuldbefreiungsverfahren geht auch nur maximal 6 Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frei2015
04.02.2015, 22:38

Nee eben nicht komplett fertig bin ich im Februar nächsten jahres. Ich kann aber online in meine Akte beim Verwalter Einsicht nehmen. Da steht bei Verfahren Restschuldbefreiung.

0
Kommentar von Teletommi
04.02.2015, 22:53

Du kannst alles behalten wenn die restschuldbefreiung erteilt wurde! Aber da du nur 14000 Euro Schulden hast kannst die ja bezahlen und damit eine vorzeitige Beendigung in die wege leiten

0

Was möchtest Du wissen?