INSOLVENZ! SIND ZEITKONTOSTUNDEN PFÄNDBAR?

...komplette Frage anzeigen Das ist der Brief der meine exfirma na meine treuehändler geschrieben hat! - (Insolvenz, Zeitkonto Pfändb)

4 Antworten

Was ich noch dazu fügen sollte! zuzüglich zu dem zeitkonto wurde mir auch mein normales gehalt ausbezahlt! Auf deutsch gesagt hatte ich dann eine Netto Lohnpfändung! Ich dachte das bei überstunden nur die hälfte gepfändet werden darf! Wichtig ist mir halt zu wissen ob das zeit konto als überstunden gilt oder nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masch73
16.10.2011, 10:33

Das Zeitkonto selber ist unantastbar. Erst wenn es ausgezahlt wird, wird es angerechnet. Man kann auch jederzeit Freizeitausgleich nehmen (soweit vom Arbeitgeber ermöglicht).

0

Es wird so viel gepfändet, bis keine Pfändungsfreigrenze erreicht ist. Nur Urlaubsgeld ist unantastbar. Weihnachtsgeld wird hingegen gepfändet bis auf 500 Euro. In solchen Fällen ist Freizeitausgleich von Vorteil. Allerdings darf man Überstunden nur zur Hälfte pfänden. Die andere Hälfte darf man behalten. So zumindest in der Privatinsolvenz. Man kann das Geld dann dennoch nicht zurückbekommen, weil es bereits an die Gläubiger verteilt wurde. Wärst Du beim gleichen Arbeitgeber, müßte er das bei den weiteren Lohnabrechnungen zurückhalten und Dir nach und nach auszahlen. Er müßte dann auch neue Lohnabrechnungen erstellen, die man dann dem Insolvenzanwalt vorlegen muss. Aber wie das jetzt läuft, wenn man einen neuen Arbeitgeber hat, das kann ich leider nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von masch73
16.10.2011, 10:34

Sorry, es sollte .... bis DEINE Pfändungsfreigrenze erreicht ist, nicht KEINE.

0
Kommentar von mrkiss
16.10.2011, 12:08

Ja ich bin ja in der privatinsolvenz! ich glaube deshalb das mein ex arbeitgeber den fehler gemacht hat alle meine stunden vom zeizkonto zu pänden obwohl er nur die hälfte pfänden darf! wichtig ist mir zu wissen ob zeitkontostunden überstunden sind? Siehe bild! mein ex arbeiter sagt dort das er alle stunden zur pfändung freigeben kann!

0

Moin,

das hätte nam vorher besser absprechen können.

z.B. so, dass der Ausscheidetermin so gelegt wird, dass die Std halt abgebummelt sind.

In deinem Fall gilt vermutlich das so genannte Zuflussprinzip, d.h. es gilt der Zeitpunkt der Auszahlung. - leider.

Warum baut man denn fast 170 Std auf n Zeitkontzo auf?

Mehr wie z.B. 20 o. 30 std würde ich nicht aufbauen, egal was der Zuhälter und Entleiher sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mrkiss
16.10.2011, 12:10

naja das ist ja egal! ich ging davon aus das nur die hälfte der stunden gepfändet werden darf! aber es wurde alles gepfändet

0

Ich nicht, aber deine Vorgangsweise ist in meinen Augen richtig, ziehe einen RA dazu, ist die beste Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?