Insolvenz: Betrieb eingestellt. Anwesenheitspflicht?

5 Antworten

wo es keine Aufträge gibt, kann man auch nicht arbeiten. Du solltest schnellstens zur handelskammer (oder Handwerkskammer) und dort deine Situation schuildern, damit du umgehend einen neuen Ausbildungsbetrieb findest, bzw. die dir helfen können bei der Suche. Solange du in einem gültigen Ausbildungsverhältnis bist,m musst du deine Arbeitskraft auch zur Verfügung stellen. also frag den Insolvenzverwalter was du tun sollst. Falls du keinen Schlüssel hast, kann man es dir auch nciht zumuten, 8 Stunden vor verschlossener Tüt zu stehen....viel Glück

du solltest dem insolvenzverwalter (der z.zt. das sagen hat) schriftlich deine arbeitsbereitschaft mitteilen. damit setzt du ihn "in annahmeverzug", wenn er deine arbeitsleistung nicht annimmt (und auch wohl nicht annehmen kann, weil der betrieb ruht) hast aber trotzdem einen theoretischen anspruch auf entlohnung. arbeiten musst du nur, wenn er dich daraufhin beschäftigt.

dieser neue wird doch ebenso wie zurückliegende ausstehenden löhne, bis zu einer bestimmten grenze durch das insolvensausfallgeld (zahlt das arbeitsamt) ausgeglichen. das macht auch der insolvenzverwalter.

du solltest dich auch bei deiner handwerks- oder handelskammer melden und sie um unterstützung auf der suche nach fortsetzung deiner ausbildung bitten.

Sprich mit dem Insolvenzverwalter, wie du dich verhalten sollst.

Dann gehst du zur entsprechenden Kammer und schaust, dass du einen Ausbildungsbetrieb bekommst, wo du die Lehre beenden kannst - so schnell wir möglich. Die helfen dir da weiter.

Hilfe! Betrieb meldet mich nicht zur Prüfung an?

Hallo, bin im Moment echt verzweifelt, ich habe folgendes Problem:

Bin in einem sehr großem Unternehmen als Auszubildender eingestellt. Bin nun im 2. Von 3 lehrjahren. Im Frühjahr 2017 steht nun die Zwischenprüfung an und wie ich mitbekommen habe wurde ich nicht angemeldet! Ich habe meine Vorgesetzten darauf angesprochen und mir wurde gesagt das sie so verhindern wollen dass ich die Abschlussprüfung schreiben kann. Als Begründung kam das Argument, ich habe zu viel Fehltage und kann die Zwischenprüfung nicht schaffen. Da bin ich allerdings andere Meinung und die Zwischenprüfung gibt mir ja die Mlglichkeit meine Defizite in den einzelnen bereichen zu sehen. Nun wird mir gesagt ich soll nun ins 1. Lehrjahr gehen ansonsten sehen wir keine zukunft in der ausbildung.

Wie soll ich nun reagieren? Kann mir bitte jemand helfen? Das 1. Lehrjahr werde ich definit nicht wiederholen, bevor ich das bei diesen Leuten mache such ich mir lieber eine andere Stelle die mir mehr Spaß macht!

...zur Frage

Gläubigerversammlung?

Hallo,

ich wurde zu einer Gläubigerversammlung eingeladen da ein Kunde (GmbH) vor einigen Monaten in Insolvenz gegangen ist. Da ich bereits von einem Bekannten erfahren habe das in dem Betrieb wohl nichts mehr zu holen ist, dort vor eingen Monaten alles komplett eingestellt wurde und dieser auch nie wirklich in den schwarzen Zahlen war habe ich die Hoffnung begraben hier noch die ausstehende Restforderung zu bekommen oder weiter der Geschäftsführung hinterherzurennen...

Frage: Hat es irgendwelche negativen Folgen wenn man dort nicht hingeht? Verliert man jegliche Ansprüche? Wird die GF auch dort sein? Sollte man besser teilnehmen?

...zur Frage

Gleichbehandlung Auszubildender

Hallo Freunde,

ich habe da eine Frage: In unserem Betrieb gibt es mehrere Auszubildende. Wir sind fast über 40 Leute und da ist es jetzt so das einige von uns ein spezielles Seminar bekommen haben und nun werden diese 4 Auszubildenden uns dieses Thema jetzt erklären. Es geht um ein Seminar zum Thema Zusammenarbeit und Führung.

Meine Frage ist nun: -Darf es sein das ein Ausbildungsbetrieb diese 4 Auszubildenden durch das vorangegangene Seminar besser Ausbildet als uns andere?

-Und wie sollte ich mich eurer Meinung nach am besten verhalten? Beschweren oder den Zustand einfach so hinnehmen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Abmahnung erhalten obwohl Krank geschrieben ist das gerecht?

Hallo liebe Community,

habe heute eine Abmahnung meines Ausbildungsbetrieb bekommen da ich mich am Montag telefonisch Krankgemeldet heute wollte ich anrufen das ich morgen wieder in die Berufsschule gehe da es mir wieder besser geht. Gerade habe ich einen Brief meiner Firma erhalten und das war eine Abmahnung begründet darin das ich nicht angerufen wie lange ich Krank bin. Zu bemerkung meine Firma hatt ingesamt 4 angestellte und da hätten die ja sich auch erkundigen können wie lange ich krankgeschrieben bin das verlange ich zwar nicht aber eigentlich reicht das doch wen ich an einen Tag in der Firma anrufe und die Krankmeldung innerhalb 3 werktage einreiche das wollte ich auch heute tun.

Jetzt meine Frage ist das Gerecht von meinen Betrieb?

...zur Frage

Wie ist die Anwesenheitspflicht eines Azubis während der Schulferien im Ausbildungsbetrieb?

Ist die Anwesenheitszeit im Ausbildungsbetrieb gleichzusetzen mit der Schulzeit?Beispiel: Mittwochs ist Berufsschule von 08.00 - 13.00 Uhr.Muss der Auszubildende dann auch nur während dieser Zeit im Betrieb arbeiten während der Schulferien?Oder bestimmt der Arbeitgeber von wann bis wann der Auszubildende im Betrieb anwesend sein muss?

Wir sind ein Fitnessstudio mit "Schichtarbeit". Unsere Azubine ist der Meinung, dass sie während der berufschulfreien Zeit auch nur so arbeiten muss wie sie sonst zur Schule geht.

Ich bin allerdings der Meinung der Chef hat das Sagen.

Gibt es da irgendwo Gesetzesvorgaben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?