Insolvenz beantragt und sich scheiden lassen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Scheidung oder Heirat hat nichts mit der Insolvenz zu tun. Niemals musst Du Schulden eines Anderen übernehmen (es sei denn Du bürgst oder unterschreibst was) egal ob Freund oder verheiratet.

Auch für Schulden, die während der Ehe entstehen dafür haftet nur derjenige, der den Vertrag geschlossen hat, also nicht die gesamte Ehegemeinschaft. Alles andere und was so erzählt ist ist vollkommener Unsinn...Sippenhaft gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht dein Problem. Anders wärs wenn irgendwo auch deine Unterschrift mit drauf ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ffm1980 13.06.2014, 11:29

Ok danke :)

0

Nein, du musst selbstverständlich nicht für seine Schulden aufkommen. Da solltest du dir keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Schulden, die vor der Ehe entstanden sind , hast Du nicht aufzukommen!

Schafft Ihr Euch in der Ehe etwas gemeinsam an, wird die Hälfte des Betrages zu seinem Vermögen gerechnet, es sei denn Du hast Rechnungen nur auf Deinen Namen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?