insolvenz anwaltskosten was muss ich bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hast du in der wohlverhaltensphase monatlich eine summe X an deinen treuhänder und an das amtsgericht (das deine insolvenz bearbeitet hat) abgetragen? wenn ja dann könntest du glück haben weil: wenn du regelmässig in den 6 jahren an diese beiden stellen gezahlt hast, kann dir das amtsgericht den noch offenen betrag (dieser richtet sich nach der gesamtschuldensumme mit der du in die inso gegangen bist) erlassen, du hast durch deise zahlungen deinen willen gezeigt und auch das dir die inso nicht "egal" ist. aber denk dran: das ist eine kulanz vom amtsgericht. wenn dein treuhänderkonto im plus steht und du keine weiteren kosten vom treuhänder zu erwarten hast wird dir dieses geld gutgeschrieben, jedoch kann es auch sein das der betrag noch dem amtsgericht zugeführt wird falls diese wie oben geschrieben nicht ganz so kulant sind. meine inso lief ähnlich ab ich musste nach abschluss nichts mehr ans gericht bezahlen weil eben 6 jahre mtl. von mir 40,-€ gezahlt wurden (20 treuhänder 20 gericht) und zum abschluss wurde mir der gerichtsbetrag erlassen da ich auf grund meiner situation zu dem zeitpunkt das geld einfach nicht hatte. ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.

erst mal lieben dank für deine antwort, ich habe regelmässig jeden monat geld abgegeben,das ging automatisch von der rentenkasse.im beschluss des amtsgerichtes ( amtsdeutsch kauderwelsch....) steht das der errechnete betrag knappe 500euro beträgt.und das die anwältin sich den überschuss verrechnen kann.aber sie kann die vergütung für ihre tätigkeit noch erhöhen.....??!gibt es da auch eine grenze für sie?ich hab etwas angst vor der forderung,da ich nicht soviel geld zur verfügung habe.und wielange dauert es bis sie ihre forderung schickt? liebe grüsse

0
@loeweelke

guten morgen ;) , also das sie die vergütung für ihr tun erhöhen kann, ist gut möglich(kommt darauf an wieviel überschuss im topf ist bzw. deine finanzielle situation) jedoch kann sie dies nicht bis unendliche. du hast immerhin die inso durchgezogen um hinterher nicht mit neuen schulden dazu stehen. sollte der betrag für dich jedoch nicht auf einmal zahlbar sein, kannst du ohne sorgen eine ratenzahlung vereinbaren. deine treuhänderin sollte der auch ohne zu murren zustimmen, da sie dich sonst in die nächste krise zieht und das ist ihr mit sicherheit bewusst. die zeit bis dich dieses schreiben erreicht kann ich dir leider nicht sagen, bei mir ging das alles ziemlich zügig nach ablauf der wohlverhaltensphase (ca 3-4 wochen). aber ob es bei allen so schnell geht ist fraglich (amtsmühlen sind ja bekannt für ihr langsames "mahlen" ;) WICHTIG: frag deine treuhänderin nach ablauf der inso wie es mit den einträgen in der schufa aussieht, nicht jeder treuhänder unterstützt noch beim austragen lassen. evtl. musst du das selbst machen mit einer kopie vom amtsgericht aus der hervorgeht das die inso planmässig verlaufen ist und diese abgeschlossen ist. lieben gruss :)

0
@Dragostina

hallo dragostina, lieben dank für dein schreiben.jetzt bin ich ein wenig beruhigt,und kann alles ein bisschen klarer sehen.ich warte ab auf die dinge die da kommen.hab mir alle tips von dir notiert.ich bin halt immer etwas nervös wenn ich nicht weiss was auf mich zu kommt.lieben dank

0

Meie Frau hat auch alles beendet und muss von 360.- Rente mönatlich 50.- Euro abzahlen. Das ganze kostet 1500.- Eu8ro

Was möchtest Du wissen?