Insolvenz - aber nach Sachbeschädigung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

An die Mutter der Kinder wird wohl kaum gezahlt werden. Wenn Du insolvent bist, wird das Geld an Deinen Insolvenzverwalter gegeben, damit er Rechnungen davon begleichen kann.

Sorry, die mutter ist in insolvenz gegangen, nicht ich. Und es handelt sich natürlich nicht um eine KFZ-Haftpflichtversicherung sondern um eine Privathaftpflichtversicherung - die Kinder haben ja einfach Steine geworfen und dabei kein Auto benutzt. Und deswegen kann man - hab ich schon geklärt - das Geld nicht von der versicherung direkt verlangen so wie bei einem Autounfall. Dort hat man einen direkten Anspruch gegen die KFZ HaftpflVers

Da will dich aber einer veräppeln.- geh mal zu nem Anwalt.- Deshalb heißt das haftpflich, weil die eintritt wenn einer zur Haftung verpflichtet wäre.- Selbstverständlich rechnest du mit der verdicherung ab, womit denn sonst?- Was wäre denn wenn einer nicht insolvent is, aber n sehr hoher Schaden ist.- soll der versicherte das auslegen oder was?- Im Zweifen soll der Insoverwalter das freigeben, weil das für den Inso-Schuldner keine einkünfte sind.- Wenn der Inso-Verwalter das einziehen würde, stellt sich die Frage weshalb man dann überhaupt ne versicherung hat.- Setz der Vewrsicherung ne Frist zur ordnungsgemäßen Regulierung.- DU bist Geschädigter und die Versicherung ist zur Schadensregulierung an den Geschädigten verpflichtet.- Wenn da einer Zicken macht, Anwalt.-

0
@Meinereiner67

so sehe ich das auch. Die Entschädigung wird ja durch Zahlung nicht zu Einkünften der insolventen Mutter, sondern dient dem Schadensausgleich beim Geschädigten. Insofern hat der IV/TH gar nichts zu wollen.

0

offensichtlich gehört das auto zur "konkursmasse" und zahlungen aller art, die konkursmasse betreffend, sind eben an den insolvenzverwalter zu richten.

daß die versicherung an die mutter der kinder bezahlen will.. erscheint mir seltsam.

Hä, hab ich ja noch nie gehört.- Grundsätzlich is es so, dass der Geschädigte den Schaden ersetz bekommt.- es sei denn der Insolvente is der Geschädigte, dann würde der Schadenersatz erstmal in die Inso-Masse gehen.- Ist denn die Insolvente Mutter Halter v. dem Auto?-

wenn es sich um einem zweckgebunde zahlung an die mutter handelt, so dürfte m. w. auch der iv (so die mutter im eröffnerten insoverfahren ist und nicht in der wvp) nur zweckgebunden über das geld verfügen. was bedeutet, dass das geld an dich weitergeleitet werden müsste.

beste grüsse

bo

Das verstehe ich nicht.Den Schaden,den mein Sohn seine Versicherung an den Unfallbeteiligten zahlen mußte,ging gleich dort hin.Vielleicht kannst du mit der Versicherung mal reden.Oder bist du selber insolvent.Dann ist es natürlich weg.

Was möchtest Du wissen?