Insolvenz #306 Abs.1 S 3?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du meinst § 306 InsO?


Vorläufiges Ruhen des Verfahrens über anhängige Eröffnungsanträge

Solange über den Schuldenbereinigungsplan nicht entschieden ist (oder das Gericht nicht ausnahmsweise die Fortsetzung des Verfahrens angeordnet hat), betreibt das Gericht die Verfahren über die anhängigen Eröffnungsanträge, auch diejenigen von Gläubigern, nicht weiter. Diese Verfahren ruhen (§ 306 Abs. 1, 3 InsO). Das Gericht kann allerdings Sicherungsmaßnahmen anordnen (z. B. die Zwangsvollstreckung in das schuldnerische Vermögen untersagen oder einstweilen einstellen (§ 21 InsO). Sind solche Maßnahmen bereits angeordnet, so bleiben sie in Kraft (§ 306 Abs. 2 InsO). 

Anhängig= bei Gericht eingereicht

Quelle: https://www.justiz.bayern.de/imperia/md/content/stmj_internet/gerichte/amtsgerichte/landshut/merkblatt__ber_das_verbraucherinsolvenzverfahren_bis_zum_e_b.pdf

Was möchtest Du wissen?