Insolventer Reiseveranstalter, wie Geld zurück holen wenn mit Visa bazahlt?

5 Antworten

Tja, das sieht nicht gut aus Im Normalfall klappt die Rückbuchung bei VISA. Allerdimgs dürfte eine der ersten Amtshandlungen des Insolvenzverwalters die Sperrung sämtlicher Konten sein. Beudeutet einfach: Geld weg!

Nun müsst ihr darauf hoffen von der Versicherung das Geld ersetzt zu bekommen. Ob das in voller Höhe passiert ist sehr fraglich.

Letztlich könnt ihr dann noch die eventuell nicht erstatte Summe beim Insolvenzverwalter als Forderung beim Insolvenzverwalter anzumelden. Es wird, wenn überhaupt, mal in ein paar Jahren vielleicht ein paar Euronen geben, wahrscheinlich aber nicht.

Chargeback geht trotzdem, deshalb zahlt man ja mit Kreditkarte.

0
@Rehtard

Es wird niemand daran gehindert es zu tun, es wird aber nicht funktionieren. Oder glaubst Du der liebe Gott tritt dafür ein?

0
@Artus01

Nö, aber Visa/Mastercard. Ist ein Standardverfahren in solchen Fällen.

0

Chargeback bei der Bank beantragen, eine gute Bank macht das.

Wenn sich die Bank querstellt darauf verweisen, dass es bei anderen Banken problemlos möglich ist und du einen Anwalt einschalten sowie die Bank wechseln wirst - und das dann auch tun.

Woher ich das weiß:Beruf – Beruflich viel auf Reisen

https://www.reisereporter.de/artikel/9593-deutsche-thomas-cook-pleite-diese-rechte-haben-gestrandete-urlauber-wann-zahlt-versicherung-geld

"Insolvenzabsicherer von Thomas Cook ist die Zurich Versicherung"

Wende Dich dahin.

Allerdings ist nicht gesagt, wieviel Du tatsächlich zurückbekommst.

Es geht hier um Chargeback, deine Antwort ist somit komplett am Thema vorbei und nicht hilfreich.

0

Ich würde das einfach probieren.

Die Konten von Cook werden wohl schon gesperrt sein , da ist nichts mit Storno !

Doch, deswegen zahlt man ja mit Kreditkarte, damit man in so einem Fall einen Chargeback machen kann. Ging schon bei der Insolvenz von airberlin.

0

Was möchtest Du wissen?