Insektenstiche die jucken und brennen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

.....und bitte nicht kratzen. Wenn er sehr dick wird, musst Du zum Arzt gehen.

Der Mückenstich (?) kann böse Entzündungen an der Einstichstelle hervorrufen, die in den meisten Fällen durch Kratzen verursacht.

Dadurch gelangen Bakterien, in der Regel Streptokokken, die die menschliche Haut besiedeln, in die Einstichstelle.
Immer häufiger werden allerdings auch schwere Reaktionen beobachtet, die dazu führen, dass die Betroffenen im Krankenhaus behandelt werden müssen. Denn wenn Streptokokken in den menschlichen Körper gelangen, vermehren sie sich in den Lymphbahnen und können dann ein sogenanntes Lymphödem verursachen.

Gelangen die Keime in den Blutkreislauf, droht eine Blutvergiftung (Sepsis). Wird sie nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, kann sie mit schwerwiegenden Komplikationen einhergehen und sogar zum Tod führen. Bei einer drohenden Blutvergiftung reicht eine Therapie mit Antibiotika-Tabletten nicht mehr aus, sodass  Antibiotika intravenös verabreicht werden muss.

Behandlung mit Hitze

Beispielsweise kann man sich eine Tasse mit heißem Wasser bereitstellen, in den man einen Metalllöffel taucht. Man testet, ob man die Hitze auf der Haut verträgt, indem man den heißen Löffel auf die Stichstelle tupft. Sobald man die Hitze aushält, kann man den Löffel länger auf der Stelle belassen. Nach mehrmaligen Wiederholungen hört das Jucken sofort auf.

Eigentlich ist es egal, was dich biß, wenn du nicht allergisch bist. Am Stich kann man nicht gut auf das Insekt zurückschließen. Schon gar nicht ohne Bild.

Wasch die Stelle mit kaltem Wasser, trockne sie wieder ab und reibe dann Soventol oder Fenistil auf den Bereich. Notfalls tut es auch eine Schmerzsalbe, wie Mobilat oder Voltaren.

In ein paar Tagen sind die Stiche hoffentlich Geschichte. Wenn nicht, mußt du doch zum Arzt.


Was möchtest Du wissen?