Insektenschutz in Japan?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also nach meiner persönlichen Erfahrung jucken die Stiche japanischer Mücken um ein vielfaches stärker als die deutschen. :)

Ich würde selbst von mir behaupten, dass ich ziemlich hart im nehmen bin, auch wenn ich in Deutschland von einem ganzen Schwarm Mücken attakiert werde.

ABER: In Japan treiben mich diese Biester in den Wahnsinn!

Fast überall gibts ムヒ zu kaufen. (Supermarkt, Konbini, Apotheke, Drogerie, etc.)

Falls du kein Japanisch kannst, merke dir diese 2 Zeichen ... die werden "Mu" und "Hi" ausgesprochen ... das ist ne kleine Flasche mit einer farblosen Tinktur, die du dir auf die juckenden Stellen auftupfst. Kostet ein paar hundert Yen und lohnt sich richtig!

Da ich aber von diesen dämlichen Mückenstichen fast wahnsinnig geworden bin, habe ich es mit ムヒ etwas übertrieben, und pro Tag eine Pulle verbraucht. Hab mir das Zeug ständig auf die Beine gestrichen, da es ohne nicht auszuhalten war.

Die Nebenwirkungen bei übermäßiger Anwendung sind: trockener Mund, Durst, Schwindel ... das wars ... bei mir zumindest. :)

Aber "Muhi" ist ein Segen ... das Zeug möchte ich im Sommer in Japan nicht mehr missen. :)

Viel Spaß in Japan, und wenn du schon da bist, lass die Gelegenheit nicht verstreichen, Zikaden zu fangen!

Ein traditionelles Japanisches Sprichwort (welches ich mir gerade ausgedacht habe) besagt Folgendes: "Wer im Sommer in Japan nicht eigenhändig mindestens 10 Zikaden gefangen hat, der war nicht wirklich in Japan!" :)

Aber Kami-kiri-mushi NICHT anfassen! Die können dir große Stücken aus der Haut rausbeißen und das hört nicht mehr auf zu bluten!!! Hinzu kommt, dass die fast alle ziemlich dünne 10cm bis 20cm lange Parasitenwürmer in sich drin tragen ... die sind zwar für Menschen harmlos, aber voll eklig ... seitdem ich die gesehen haben, fasse ich keine Kamikirimushi mehr an. ><

Ach so, und Kama-kiri-mushi (nicht verwechseln mit den Kami-kiri-mushi vom vorigen Absatz!) sind Gottesanbeterinnen ... die haben Stacheln bzw. Nadeln an ihren Händen, und die pieksen ganz dolle, wenn du die fängst. Also bei denen bitte auch vorsichtig sein!

Ach, und zu guter letzt: Abhauen wenn du Suzume-Bachi und Ashi-naga-bachi siehst ... die haben so starkes Gift, dass du nach einem Stich UNBEDINGT einen Arzt aufsuchen solltest, zwecks Gegengift.

PS: Wenn du die Gelegenheit hast, fang dir mal ein paar Suzu-Mushi oder Hotaru ... die sind harmlos und ganz tolle Viecher! :)

Viel Amüsemang in Japan! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MewSadako
27.06.2013, 11:35

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Dann werde ich mal nach ムヒ in Japan Ausschau halten (juhu, der Name ist ja in Katakana, die kann ich sogar xD). Kennst du auch ein vorsorgliches Mittel, also das man auf Arme und Beine aufsprüht, um die Mücken von vornherein (möglichst) fernzuhalten? Damit würde ich mich auf jeden Fall sicherer fühlen vor dem rausgehen^^ Und sonst probier ich wohl auch einfach mal wie hilfreich die deutschen Mittel sind (allein, weil ich nicht weiß wie früh ich die Chance habe in einen Konbini oder ähnliches zu kommen, auch wenn die überall sind).

Also ich glaub ans Insektenfangen trau ich mich bei meinem ersten Japanbesuch wohl lieber nicht, wenn ich nicht genau weiß welche gefährlich sind und welche nicht^^ Weiß nur, dass ich mich eben von Wespen (Suzumebachi) fernhalten muss und es so eklige Hundert- oder Tausendfüßler gibt, die einen ganz gerne beißen.. genau Mukade heißen die.

0

Der beste Schutz ist ein Fliegengitter. Die japanischen Fenster haben alle üblicherweise ein solches Fliegengitter. Wie es in den Hotels ist, weiß ich nicht.

Also möglichst das Fliegengitter geschlossen lassen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MewSadako
27.06.2013, 11:14

Ja, ich hoffe bei der Gastfamilie und in den Jugendhotels, in denen wir sind, hat es dann welche^^ Aber ich werd mich ja nicht nur drinnen aufhalten, sondern viel draußen sein (vorallem beim Nagaoka-Matsuri), da muss ich mich ja irgendwie auch schützen.

1

Was möchtest Du wissen?