Insekten töten eine Sünde?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eines der Grundprinzipien (Ahimsa) der Jainisten, einer dem Buddhismus verwandten Religion, ist die Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen. In unseren Kulturkreis übersetzt bedeuted dies dass das Töten eines Insekts Sünde wäre.

In Indien gibt es eine Sekte, deren Angehörige ständig einen Mundschutz tragen, um nicht aus Versehen ein Insekt einzuatmen, weil das bei ihnen als Sünde gilt.

Was ist der Unterschied ob ich ein Insekt o.ä. zerquetsche oder ein größeres Tier wie zb. Katze? Es hat was mit meiner Achtung gegenüber alle Lebewesen zu tun und somit hat es etwas mit meinem Charakter,Moral gegenüber jeglichen Leben zu tun.

"Jedes Lebewesen ist eine Liebeserklärung Gottes an den Menschen."

Ernesto Cardinal

Was es für einen Unterschied macht, ob man ein Insekt tötet oder eine Katze zerquetschen will, kann ich bei Bedarf schon demonstrieren. ^^

0
@wollineugierig

@wollineugierig: Ignoriere diesen geschmacklosen Kommentar einfach...ich habe ihn schon beanstandet.

1
@Marah

Du ahnst nicht mal, was ich meine, Marah, hm? Nachdenken vor Knopf drücken wäre manchmal nicht schlecht...

0

Ich meine nein, weil Du das Insekt tötest, um von Dir einen Schaden (Wespenstich) abzuwenden oder um Störungen - z. B. bei der Meditation oder dem Gebet - zu vermeiden. Wenn Du das aus Langeweile oder Lust am Töten ausführen würdest, wäre die Sache meiner Ansicht nach moralisch zu verwerfen. Ich lache über Deine Frage nicht, weil wir alle den Schöpfungsauftrag, die Welt und die Kreatur zu bewahren, ernst nehmen sollten, und so haben wir Menschen auch Verantwortung für die Tierwelt. So respektiere ich zum Beispiel durchaus die Meinung von Menschen, wenn sie es ablehnen, Fleisch oder Fisch zu essen, weil die Tiere getötet wurden.- "Traditionell" wird allerdings die Sünde definiert als Verstoß gegen die Vernunft, die Wahrheit und das Gewissen; sie ist eine Verfehlung gegen die wahre Liebe zu Gott und zum Nächsten (!)aufgrund von Abhängigkeit von Gütern (Egoismus). Da die Sünde also gemeinhin als Verfehlung gegen die Liebe zum Nächsten und damit zu Gott angesehen wird, dürfte das Töten eines Insekts nicht Sünde sein. Ich respektiere jedoch, wenn Du es mit dem Töten so ernst nimmst.

Also das heisst, wenn Du mich bei einer Tätigkeit störst, sollte ich Dich töten? Oo

0

Hmmmmm.... Mal pragmatisch gedacht ist der Name "Satan" im alten Testament auch schon übersetzt worden mit "Der Herr der Fliegen". Somit wäre Mückenplätten also Gotteswerk und du kannst wieder ruhig schlafen.

Wenn die Mücke Atheistin ist, bist du aus dem Schneider. Bei ner Horde fanatischer Kirchenanhängermücken sieht es dagegegen schlecht aus. Ich glaube in der Bibel steht, dass man sich die Vögel, die Tiere und das Getier am Boden zum Diener machen soll. Von daher wärst du eventuell aus dem Schneider. Als Buddhist kann man die Viecher aber auch als Reinkarnation böser Menschen sehen. Also zum einen wieder draufhauen und zum anderen lieber lassen, da es ja Fliegen/Mücken mit Menschenseelen sein können. Ich persönlich - als geborener Agnostiker - bin leidenschaftlicher Mückenzerdrücker und Fliegenmalträtierer.

Meine Freundin zwingt mich immer diese niedlichen kleinen Tierchen um die Ecke bringen, weil sie sonst nicht schlafen kann.

Für mich geht die Gesundheit des Menschen vor. Krankheitsüberträger (Fliegen; Mücken u.a.) sind Teufelswerk und daher mit gutem Gewissen zu vernichten: Platsch!!!

In Anbetracht dessen, dass die meisten Krankheiten von Mensch zu Mensch übertragen werden, finde ich diese Antwort eigenartig...

1
@Marah

Liebe Marah, ist Dir aufgefallen, dass zu dieser Frage die wenigsten Antworten und Kommentar "tierisch" ernst zu nehmen sind?? Mein Rat: sieh's nicht zu verbissen und bleib cool :o))

0

Was möchtest Du wissen?