Insekten Essen, ist das eklig oder eine interessante Alternative UND hat es überhaupt konkurrenzchancen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Insekten würden denke ich auch als Fleisch gelten.

Was Insekten als Nahrung angeht bieten diese ein unglaublich großes Potential.

- Kurze Wachstumsdauer, schnelle Zucht

- Vergleichsweise wenig Nahrungsbedarf

- Ohne Probleme große Massen auf kleinem Raum zu züchten

- Sehr guter Proteinlieferant und dabei sehr wenig Fett. (Ist natürlich auch Art abhängig)

Leider empfinden die meisten Menschen jedoch Ekel davor. Eine Idee wäre es Insekten so zu verarbeiten, dass diese nicht mehr als solche zu erkennen wären. Zum Beispiel, mit entsprechender Deklaration, als Beimsichung zu Wurstbrät oder ähnlichem. Das würde wahrscheinlich vielen den Ekel etwas nehmen. 

Ich als Vegetarierin würde es nicht essen, da es ja schon eine Art Fleisch ist. Es wurden ja trotzdem Tiere dafür getötet.
Allerdings finde ich Insekten essen 'weniger Schlimm' als Schweine/Kühe usw.
Ich hab mal ne interessante Doku dazu gesehen, Insekten leiden nicht unter Massentierhaltung, sie sind teils sogar sehr viel gesünder als z.b. Rinderfleisch und sehr viel weniger schlecht für die Umwelt.
Im Vergleich zu 'normalem' Fleisch hat es meiner Meinung nach viele Vorteile und währe bestimmt auch ein guter Ersatz. Allerdings ekeln sich eben ziemlich vile Leute davor...

Ich würde sagen, dass Insekten auch Fleisch sind bzw. Lebewesen so wie eine Kuh oder was auch immer 

Lg Luna123987

Man nennt es Tier.

1

Was möchtest Du wissen?