Ins Krankenhaus statt zum Arzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du machst einen Termin beim Urologen ohne zu wissen, was Du hast? Oder hat jemand den genauen Grund Deiner Schmerzen bereits festgestellt?

Es gibt bundesweit die Rufnummer 116 117. Dort sind Ärzte, die auch ggf. bei Dir vorbeikommen. Niemand von uns kann die Qualität Deiner Schmerzen einschätzen und Dich von hier aus falsch  zu beraten wäre fahrlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZumrudAga 28.10.2016, 23:59

Zunächst einmal bedanke ich mich für die Antwort. 

Grade, da ich nicht weiß was ich habe, habe ich einen Termin beim Urologen gemacht. Ist meiner Meinung nach einleuchtend. Wenn Sie damit ausdrücken wollen, dass ich hätte den Hausarzt besuchen sollen, dann muss ich zugegebenermaßen gestehen, dass es etwas primitiv von mir war. Jedoch dachte ich mir, dass der Hausarzt nicht mit den nötigen Sachen ausgestattet ist, um die Ursache eindeutig festzustellen und er mir ohnehin eine Überweisung ausstellen wird. 

Nun hat der Hausarzt Samstag und Sonntag geschlossen und meine Sorgen sind jetzt größer... Sie müssen bedenken, dass die betroffene und leidende Person nicht immer die rationalste Entscheidung trifft....

0
Negreira 29.10.2016, 00:16
@ZumrudAga

Auch Krankenhausärzte kochen nur mit Wasser. Das Studium haben Hausarzt und KH-Ärzte gleichermaßen absolviert. Gerade in den Kliniken sind oft wirklich nur Fachidioten unterwegs, die zwar in ihrer Abteilung sehr gut sind, sonst aber nicht über den Tellerrand hinaussehen. Und das ist keinesfalls böse oder abwertend gemeint. In der Klinik bei mir um die Ecke macht z. B. am Wochenende manchmal auch nur ein Frauenarzt Dienst, der bei Problemen die Leute entweder wieder nach Hause oder in eine größere Klinik verweist.

Da Du Dich hier ziemlich klar und deutlich ausdrückst, denke ich, daß Du das auch in Bezug auf Deine Schmerzen kannst und verstehst, was ich sage. Wer mit starken Schmerzen noch am Laptop sitzen kann, ist nicht reif fürs Krankenhaus.

Daher niochmals mein Rat, Dich ggf. an die 116 117 zu wenden und ansonsten Montag zu Deinem Hausarzt zu gehen, der dann sicher alles weitere veranlassen wird. 

1
ZumrudAga 29.10.2016, 00:35
@Negreira

Vielen Dank. İhren Rat werde ich im Hinterkopf behalten. Es sind nur die Horrorszenarien aus dem İnternet, die einem Angst machen und dadurch einen dazu veranlassen schnellstmöglich einen Arzt aufzusuchen... 

0
Negreira 29.10.2016, 00:42
@ZumrudAga

Das lese ich immer wieder. Wenn ich meine Symptome eingebe, erhalte ich entweder die Antwort, es sei nichts oder ich müsse schon tot sein. Also, bitte die lebenden Ärzte und nicht Dr. Google aufsuchen. Gute Besserung.

1

Wenn Du es noch bis Montag aushälst, geh direkt zu dem Arzt, bei dem Du den Termin in 2 Wochen hast. Musst wahrscheinlich dann länger im Wartezimmer sitzen.

Ind Krankenhaus würde ich heute nun nicht mehr gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist wie akut deine Beschwerden jetzt sind. Die langen Wartezeiten auf Facharzttermine sind einer der Hauptgründe warum Notaufnahmen an ihre Leistungsgrenze getrieben werden. Wenn du schon Wochen damit lebst und es sich nicht akut verschlechtert hat, dann warte lieber.

Abweisen würde dich ein KH aber nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ZumrudAga 29.10.2016, 00:02

Danke für ihre Antwort. Jedoch sind die Sorgen, die mich dazu beflügeln auf die Schnelle die Untersuchung hinter mir zu haben. Schließlich liegt die Potenz auf'm Spiel... 

0
MAB82 29.10.2016, 00:06
@ZumrudAga

Ich habe seit Wochen Unterleibsschmerzen zu beklagen und habe kürzlich einen Termin beim Arzt vereinbart

Kann ich verstehen, aber dieser Aussage nach hattest du es auch nicht besonders eilig bisher.

1
ZumrudAga 29.10.2016, 00:14
@MAB82

"...habe kürzlich einen Termin beim Arzt vereinbart, NACHDEM ich bemerkt habe, dass die Schmerzen nicht auf Dauer nachlassen." Vorerst habe ich mir nichts dabei gedacht und habe angenommen, dass die Schmerzen vorübergehend sind. Nun habe ich Zweifel daran und bin davon überzeugt, dass es einen Behandlungsbedarf gibt, damit die Schmerzen verschwinden. Es könnte sich zu einer chronischen Krankheit entwickelt haben. Die Schmerzen sind ja noch auszuhalten, aber alles was sich auf der mentalen Ebene (Sorgen etc.) abspielt, ist viel schlimmer...

0
MAB82 29.10.2016, 00:19
@ZumrudAga

Wie schon gesagt, wenn dich das so belastet, wird dich ein Krankenhaus nicht abweisen. Könnte halt aber sein, dass sie dich schnell mit einem Ultraschall und einem Bluttest "abarbeiten" um die schlimmsten Sachen ausschliessen zu können und dich dann trotzdem an die Facharztpraxis verweisen.

1
ZumrudAga 29.10.2016, 00:37
@MAB82

Vielen Dank nochmals für ihren Rat. Ich werde mich morgen früh entscheiden müssen. 

0

Hallo entweder du gehst ins Krankenhaus oder zum Arzt Termin .wenn du noch zeit hast hier zu schreiben um zu fachsimpeln kann es ja nicht so schlimm sein .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter geht oft uns Krankenhaus, wenn unser Arzt Urlaub hat oder grad keine Termin frei hat, also sollten sie dich aufnehmen.
Das Krankenhaus, ist ja nicht nur da, um Verletzte ,die eine Autounfall hatten, zu helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Negreira 28.10.2016, 22:49

Genau deshalb sitzen die Notaufnahmen voll und wirklich todkranke Patienten können nicht behandelt werden!

Deine Mutter sollte genau wie alle anderen Patienten  Termine ausmachen oder zum Vertratungsarzt gehen. So etwas weiß man als erwachsene Frau. 

0
einhornjayja 28.10.2016, 23:10

Du weist doch gar nicht was meine Mutter hat oder? Es war dringend und der Vertretungsarzt hatte auch zu. Sie geht nicht ins Krankenhaus, nur weil sie Kopfweh hat, nein sie geht nur wenn wirklich dringend ist. Wenn du nicht weist, was andere Leute haben, dann denk doch bitte erst drüber nach, bevor hier irgendein Schwachsinn schreibst.

0

Sicher kannst du in eine Klinik mit Notaufnahme gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?