Ins Handy geschaut, wie komme ich da wieder raus :-(?

6 Antworten

Die Konversation zwischen den Beiden ist sehr flappsig im Ton, leicht grenzwertig und hat einen sexuellen Anklang- was im Bezug auf einen Kondomhersteller wohl nicht ausbleibt.

Die Dinger werden schließlich nicht als Wasserbomben produziert.

Deine Schnüffelei dagegen finde ich mehr als nur grenzwertig. Und dann noch diese kindischen Andeutungen- und nun willst du dich obendrein noch rauswinden, damit er nicht erfährt, dass du ihm hinterher geschnüffelt hast. Das finde ich dann auch noch feige- sorry.

Ich würde von außen betrachtet eher dich "in den Wind schießen", denn die Aussage deines Freundes, du seiest zu eifersüchtig, finde ich durch dein Verhalten bestätigt.

Beziehung basiert auf Vertrauen und nicht auf Unterstellung und Misstrauen, oder das komplette Aufgeben aller zwischenmenschlichen Beziehungen ausserhalb der Liebesbeziehung.

Dennoch sollte zwischen Chef und Mitarbeiterin nicht diese Art der Konversation stattfinden. Erst recht nicht, wenn im trunkenen Zustand in meiner Abwesenheit unpassende vertraute Berührungen zwischen den beiden ausgetauscht wurden. Da ist jede Frau verletzt und misstrauisch. Selbst meine Freundinnen fragten mich wer die sei und warum sie so an ihm klebe... Das kommt nicht von irgendwo ger

0
@EmiliaGalotti88

Trotzdem ist Schnüffeln ein Unding.

Jetzt solltest du wenigstens soviel Mumm haben auch dazu zu stehen.

Sag ihm, dass du neugierig warst- und das der Ton zwischen ihm und seiner Angestellten nicht nur Mutmaßungen zu lässt, sondern auch Interpreationsspielraum. (Wozu m.M. aber auch eine gehörige Portion (berechtigtes?) Misstrauen von deiner Seite aus gehört. Wobei wir wieder bei der Eifersucht wären.)

Abgesehen davon, dass ein solcher Umgangston unangemessen ist zwischen Chef und Untergebenen. Da gibts Grenzen. Wahrscheinlich schmeichelt es seinem Ego, dass eine so junge (und attraktive?) Frau auf dieser Ebene mit ihm kommuniziert.

Du hast Recht mit dem Begriff "Mädel", sie ist altersmäßig noch "fast ein Kind" (ich geh schonmal in Deckung vor all den 23jährigen, die jetzt auf die Barrikaden gehen...). Aber ich, aus der Perspektive von meinen jetzt 50 Jahren, finde auch dein Verhalten- und das deines Freundes- nicht weniger kindisch.

0

Ich hätte ihm schon beim ersten Mal unmissverständlich die Tür gezeigt.

Sag ihm ganz deutlich, dass er andere verarzschen kann und soll. Sein Verhalten hat dich aufhorchen lassen und da er eh nur lügt oder rausredet, hast du dir Gewissheit verschafft.

Fange ja nicht an, dir Asche aufs Haut zu streuen!

Rede mit ihm darüber es kann ja nur eine freundschaft zwischen beiden sein. Sag ihm du findest es nicht ok ,dass die beiden so in Kontakt stehen. Wenn er dich liebt wird er den kontakt außerhalb der Arbeit mit ihr vermeiden wenn er sich aber sträubt mach ihm klar, dassr du  dann keine Beziehung mehr mit ihm führen kannst, weil dann hat er dich wirklich nicht verdient. 

Wie schätzt du das ein? Weil
Du sagtest, es könne nur eine Freundschaft sein. Dieses Mädel blödelt scheinbar mit allen Kerlen so rum, aber ich weiß nicht, ob ich das so ernst nehmen soll, dass ich ihm Beichten muss, ins handy geschaut zu haben. Dann ist das Chaos komplett :/

1

Was möchtest Du wissen?