'inoffizieller' Mietvertrag

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Vorgehen hinge davon ab, ob dir Gebrauchsüberlassung im Eigentum deiner Bekannten oder von ihr angemietetem Wohnraum verschafft würde.

Grds. ist ein Mietverhältnis ohne Vertrag sogar von Vorteil: Es schützt dich von Renovierungspflicht, Winterdienst, Kleinreparturen und ("kalten") Nebenkosten. Allerdings sollte dein Mietverhältnis durch belegte Mietzahlungen (Quittungen oder Verwendungszweck "Miete Musterstrasse Hausnummer") nachweislich sein, damit du nicht als Besuch kurzerhand vor die Tür gesetzt werden kannst :-O

Als Untermieter/in solltest du zwingend die Zustimmung des Vermieters einholen. Andernfalls kann er dich fristlos mit kündigen :-O

Ob und in welcher Höhe deine Bekannte Mieteinnahmen versteuert, musst du nicht wissen noch nachprüfen.

G imager761

Soweit die Wohnung der Bekannten gehört und diese berechtigt ist die Räumlichkeiten zu vermieten, können Sie ohne weiteres eine mündlichen Mietvertag schließen, der eben keiner schriftform bedarf, sondern sich aufgrund der Einigung und der Entgegennahme von Miete durch die Vermieterin begründet. lassen Sie sich aber die Mieten, die Sie leisten, stets für den jeweiligen Monat quittieren, sofern diese Beträge nicht kontenmäßig fließen sollen.

Sie ist aber selber nur Mieterin... keine Eigentümerin. Wie sieht das dann aus?

0

gerade erfahren dass es doch eine eigentumswohnung ist sorryyyy

0
@thela

Sofern die Eigentumswohnung Ihr tatsächlich gehört (im Zweifel mal den Grundbuchauszug zeigen lassen - mit Hinweis auf den mündlich erwarteten Mietvertrag wäre das nichts besonderes!?! -, gilt das bereits Geschriebene!

0
@thela

Wie gesagt, für den Fall, dass sie selbst Mieterin der Wohnung ist, droht auch dir fristlose Kündigung. Da sollte man sich den Grundbuchauszug einfach mal zeigen lassen :-O

G imager761

0
@schelm1

Danke schon mal ... eins verstehe ich trotzdem noch nicht. Wenn ich Miete an sie zahle, sie die Miete aber nicht versteuert, ist das dann Steuerhinterziehung? Wenn ja, gibts da irgendeine andere Lösung für?

0
@imager761

Kommentar von thelathelathela |vor ca. 5 Std. gerade erfahren dass es doch eine eigentumswohnung ist sorryyyy

0

Wenn du dich freiwillig an den Kosten beteiligst, ist das deine Sache... Wenn ihr aber einen festen Betrag ausmacht, ist das ein Vertrag! Dann muss sie dies als Einnahmen angeben! Ist die Wohnung Eigentum der Bekannten - sonst wäre das ein Untermietverhältnis oder ein Dauermitbewohnen, das dem Eigentümer gemeldet werden muss.

Was möchtest Du wissen?